WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

10 Jahre Lehman-Pleite

Einer der größten Finanzmarktschocks der Wirtschaftsgeschichte jährt sich zum zehnten Mal: Die Insolvenz der US-Bank Lehman Brothers hatte die Finanzmärkte erschüttert und die Aktienmärkte auf Talfahrt geschickt. Die Folgen der Finanzkrise sind auch heute noch nicht bewältigt. Was wir daraus gelernt haben und was die Krise den Steuerzahler bisher gekostet hat.

Mehr anzeigen

Banken Finanzkrise kostet jede Familie 3000 Euro

Die Folgen der Finanzkrise sind auch nach zehn Jahren noch nicht bewältigt. Deutsche Steuerzahler hat diese bislang 59 Milliarden Euro gekostet – doch damit ist die Finanzlast noch nicht ausgestanden.

Lehman-Brothers-Insolvenz Der Moment, in dem der mächtige Dominostein kippte

Einer der größten Finanzmarktschocks der Wirtschaftsgeschichte jährt sich zum zehnten Mal: Die Lehman-Pleite brachte einiges ins Wanken. WirtschaftsWoche-Redakteure berichten, wie sie den Umbruch erlebten.
von Hauke Reimer, Mark Fehr, Heike Schwerdtfeger, Anton Riedl, Cornelius Welp, Saskia Littmann, Niklas Hoyer und Christof Schürmann

Chronik des Crashs Als die Blase platzte

Freitag, der 12. September 2008: Die traditionsreiche Investmentbank Lehman Brothers taumelt - doch noch rechnen die meisten mit ihrer Rettung. Am Montag ist sie pleite, die Finanzkrise nimmt ihren Lauf.

„Too big to fail“ Der Fall der Investmentbank Lehman Brothers

Es war einer der größten Finanzmarktschocks der Wirtschaftsgeschichte: Die Lehman-Pleite hat einiges ins Wanken gebracht, auch politisch. Kann sich die Katastrophe wiederholen?

Hans-Walter Peters Bankenverband warnt vor Finanzierungsproblemen bei neuer Krise

Der Präsident des Bankenverbands fordert, dass hiesige Geldinstitute wieder profitabel werden. Peters warnt, dass die Banken im globalen Wettbewerb abrutschen könnten.

Zeit des Zorns Der Kampf um die Lastenverteilung der Rettungspolitik beginnt

Premium
Noch ist die Politik in Berlin mit der akuten Coronabekämpfung beschäftigt. Sie stemmt sich gegen die Krise, appelliert an die Solidarität der Deutschen. Doch der Wahlkampf über eine faire Lastenverteilung hat begonnen.
von Sonja Álvarez, Benedikt Becker, Daniel Goffart und Cordula Tutt

Finanzaufsicht BaFin fordert Banken zum Dividendenverzicht auf – „Krise einiger Banken“ erwartet

Exklusiv
Wegen der Coronakrise hat die deutsche Finanzaufsicht BaFin Banken dazu aufgefordert auch 2021 auf Dividenden zu verzichten. Die Behörde rechnet bei einigen Instituten mit erheblichen Problemen infolge der Pandemie.
von Cornelius Welp und Lukas Zdrzalek

Commerzbank Jetzt platzt die Kreditbombe

Die deutschen Banken konnten sich in der Coronakrise bisher als Retter inszenieren. Nun zeigt die Commerzbank, warum die Geldhäuser zum Problemfall werden – und wieso Profit kein Selbstzweck ist.
Kommentar von Lukas Zdrzalek

Experte für Altersvorsorge „Schweden-Rente: 8 Prozent Rendite ohne Steuergelder“

Premium
Der Zinsmangel macht Anleger und Berater unglücklich. Honorarberater Michael Ritzau über seine ETF-Empfehlungen, die Abneigung gegen Mischfonds und die günstige schwedische Riester-Alternative.
Interview von Heike Schwerdtfeger

Kryptowährung Warum die Hedgefonds-Gurus jetzt Bitcoin kaufen

Premium
Das Spiel wird professioneller. Immer mehr Hedgefonds-Ikonen setzen auf den Siegeszug von Kryptowährungen wie Bitcoin. Sollten Privatanleger da mitmachen?
von Frank Doll
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 03 vom 15.01.2021

Generation Aktie

Billige Smartphone-Broker und Langeweile im Lockdown treiben Millionen an die Börse. Sie zocken, was das Zeug hält – und treiben die Kurse. Nicht alle wissen, was sie da tun.

Folgen Sie uns