WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Ado Properties

Ado Properties ist ein ausschließlich in Berlin tätiges Immobilienunternehmen mit Sitz in Luxemburg. Zum Besitz des Konzerns gehören etwa 21.970 Wohn- und Gewerbeeinheiten.

Mehr anzeigen

Immobilienkonzern Adler Group: Diese durchwachsenen Zahlen können niemanden beruhigen

Seit Wochen steht der Immobilienkonzern Adler an der Börse unter Druck. Anleger sind nervös. Der neue Quartalsbericht dürfte die Lage nicht beruhigen, enthält aber spannende Details zu einem großen Bauprojekt.
von Melanie Bergermann

Immobilienkonzern Adler Group profitiert von steigenden Mieten – Druck der Investoren steigt dennoch

Der Druck lastet schwer auf dem Immobilienanbieter. Adler konnte in den ersten neun Monaten den Gewinn zwar steigern – der Verschuldungsgrad stieg aber an.

BörsenWoche 329 Adler und Northern Data halten Anleger in Atem

Leerverkaufs-Attacken, Kursstürze, Strafanzeigen. Am deutschen Kapitalmarkt ist gerade mächtig was los – wohl dem, der darüber gut informiert ist.
von Georg Buschmann

Immobilienunternehmen Die eigenartigen Deals von Adler Real Estate

Seit Jahren fällt das Immobilienunternehmen Adler Real Estate durch zweifelhafte Geschäfte auf – die Aktie wurde trotzdem gekauft. Wegen einer neuen Studie könnte die Adler-Gruppe aber nun ernsthaft unter Druck geraten.
von Melanie Bergermann

Wohnungsvermieter Immobilienkonzern Ado gibt neue Aktien mit großem Abschlag aus

Den bestehenden Aktionären sollen 30,8 Millionen Aktien zu einem Preis von 14,60 Euro angeboten werden. Das ist ein Abschlag von 41 Prozent..

Wohnungsfirma Immobilienkonzern Ado übernimmt Projektentwickler Consus

Durch die Übernahme entsteht die viertgrößte börsennotierte Wohnungsfirma in Europa. Finanzieren wird die Übernahme mit einer Kapitalerhöhung.

Wohnungskonzern Vonovia erwägt neuen Anlauf zur Übernahme von Deutsche Wohnen

Vor vier Jahren scheiterte der Bochumer Konzern beim Versuch, seinen Berliner Wettbewerber zu schlucken. Ad acta gelegt sind die Pläne offenbar nicht.

Ado Properties Man nennt ihn den Bundestrainer

Unter dem Dach der Ado Properties soll Deutschlands drittgrößter Vermieter entstehen. Im Hintergrund wirkt ein zweifelhafter Geschäftsmann. Die Börsenkrise könnte ihn stoppen – wieder einmal.
von Melanie Bergermann

Wohnungsunternehmen Immobilienfirma Ado sichert sich 92 Prozent an Adler Real Estate

Mit dem Überschreiten der Schwelle von 90 Prozent kann Ado Minderheitsaktionäre von Adler aus dem Unternehmen herausdrängen – eine ernsthafte Option.

Immobilien Deutsche Dreier-Fusion im Immobiliensektor stößt auf Widerstand

Die Gläubiger der Muttergesellschaft der ADO Properties SA stemmen sich gegen die Dreier-Fusion. Sie finden: Die Transaktion verstößt gegen Anleihekonditionen.
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 49 vom 03.12.2021

Affäre Wirecard: Dr. Ahnungslos

Die absurde Verteidigungsstrategie von Exchef Markus Braun.

Folgen Sie uns