WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Ado Properties

Ado Properties ist ein ausschließlich in Berlin tätiges Immobilienunternehmen mit Sitz in Luxemburg. Zum Besitz des Konzerns gehören etwa 21.970 Wohn- und Gewerbeeinheiten.

Mehr anzeigen

Dax aktuell Die 13.000-Punkte-Marke als Ehrensache

Erst trieb ein starkes deutsches BIP den Dax ins solide Plus, dann nahm ihm ein starker Euro jeglichen Schwung. Egal, wie gut die Konjunkturdaten sind: Die Angst vor einer Korrektur geht um. Immerhin hielt die 13.000.
von Ilias Stampoulis

Shikun & Binui Baukonzern will künftig ADO Group kontrollieren

Shikun & Binui will seine Beteiligung an der Immobilienfirma ADO auf über 50 Prozent erhöhen. Sofern die Aufstockung erfolgreich verläuft, kann der israelische Baukonzern mit einem satten Gewinnplus rechnen.

Uniper, Innogy & Co. Die Aufholjagd bei Börsengängen beginnt

Bislang gab es nur wenige Neuemissionen am Aktienmarkt. Doch mit den Energiekonzern-Töchtern Uniper und Innogy stehen in den nächsten Wochen zwei milliardenschwere Börsengänge an. Was Anleger erwartet.
von Robert Landgraf

Aktienemissionen Tech-Börsengänge geraten ins Abseits

Die ehrgeizige Vorgabe der Bundesregierung, jährlich 15 bis 20 Börsengänge junger Unternehmen zu sehen, ist derzeit völlig unrealistisch. Das britische Brexit-Votum hat die Stimmung zusätzlich eingetrübt.
von Robert Landgraf und Peter Köhler

ADO Properties Wohnimmobilien-Investor baut Berlin-Portfolio aus

ADO Properties hat bisher rund 18.000 Wohnungen im Bestand. Nun baut der Immobilieninvestor seinen Bestand in Berlin um mehr als zehn Prozent aus. Dafür zahlt die Tochter der israelischen ADO Group 218 Millionen Euro.

Biotech-Unternehmen Brain Erster Börsengang in Deutschland vor der Tür

Deutschland hat sich als Standort für Börsengänge im vergangenen Jahr zurückgemeldet. Schon kündigt sich das erste Debüt in 2016 an. Das Zwingenberger Biotechnologie-Unternehmen Brain will im Februar aufs Parkett.
von Robert Landgraf

Das große Fressen Was das Börsenjahr 2015 prägte

Entzauberte Hedgefondsikonen, bis vor Kurzem undenkbare Abstürze im Dax und fulminante Gewinne bei Techaktien: So turbulent war das Börsenjahr.
von Stefan Hajek, Tim Rahmann, Hauke Reimer, Christof Schürmann und Heike Schwerdtfeger

ADO Properties Mit Gewinnsprung Richtung SDax

Erst seit Juli an der Börse – und schon Kandidat für den SDax: Der Immobilienkonzern ADO Properties erfreut Anleger steigenden Gewinnen und einer Dividende. Wer seit dem Börsengang dabei ist, hat trotzdem Geld verloren.

Neuemission Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt

Erfolg im zweiten Anlauf: Der Immobilieninvestor ADO Properties will am Donnerstag sein Debüt auf dem Parkett feiern. 200 Millionen Euro gehen an die Berliner, der Rest fließt an den israelischen Mutterkonzern.

Ado Properties Berliner Wohnungsinvestor holt Börsengang nach

Zahlreiche Neuemissionen sind zuletzt wegen starker Marktschwankungen infolge der Griechenlandkrise abgesagt oder verschoben worden. Immobilieninvestor Ado properties will seinen Börsengang nun doch noch durchziehen.
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 17.08.2018

Anlegers Albtraum

Wie hart die Schwellenländerkrise die Weltwirtschaft trifft. Und wie Sie Ihr Depot schützen.

Folgen Sie uns