WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Amnesty International

Amnesty International ist eine nichtstaatliche Organisation, die sich auf der ganzen Welt für Menschenrechte stark macht. Die Basis für die Arbeit der Organisation liefert die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Mehr anzeigen

Nach der Verhaftung Nawalnys Der Druck auf Moskau wächst

Die Festnahme des Kremlgegners bei seiner Ankunft in Moskau stößt international auf scharfe Kritik. Am Montag wird eine Stellungnahme Russlands erwartet.

Region Benishangul-Gumuz Amnesty: Mehr als 100 Tote bei Massaker in Äthiopien

Seit September hat es bereits mehrere Attacken gegen ethnische Minderheiten in dem Vielvölkerstaat gegeben. Amnesty fordert ein Eingreifen der Regierung.

G20-Gipfel „Ihr habt Eure Gesetze, wir haben unsere“ – Saudi-Arabien verbittet sich Einmischung bei Menschenrechten

Die Todesstrafe ist in Saudi-Arabien nach wie vor erlaubt. Auch auf dem anstehenden G20-Videogipfel will das Land dazu keine Kritik aus dem Ausland hören.

Wirtschaftsstrafprozesse Was PR-Berater für den Ruf von Markus Braun tun können

Das öffentliche Bild beschuldigter Manager ist meist schon vor Prozessbeginn schwer ramponiert. Was die Berater des Ex-Wirecard-Chefs aus den berühmtesten Fällen der Vergangenheit lernen können.
von Jannik Deters

„Terrorvorwürfe“ Peter Steudtner in Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen

Der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner ist in der Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen worden. Auch sein schwedischer Kollege Ali Gharavi erhielt Freispruch.

Menschenrechtsorganisation Amnesty-Bericht: Gezielte Angriffe auf Krankenhäuser und Schulen in Syrien

Kritiker werfen der Assad-Regierung und Russland vor, zivile Einrichtungen vorsätzlich anzugreifen. Amnesty International legt nun neue Belege vor.

Fridays-For-Future-Bewegung Tausende marschieren mit Greta Thunberg für Klima durch Brüssel

Vor wenigen Tagen kritisierte die Aktivistin den Kommissionsvorschlag für ein Klimagesetz. Dem Protestmarsch in Brüssel schlossen sich etwa 3400 Teilnehmer an.

Demokratiebewegung Hongkongs Verwaltungschef verspricht „Neuanfang“ für 2020

Mit einer Kommission will Verwaltungschef Cheung die Proteste aufarbeiten. Die Demonstranten lehnen die Pläne ab und fordern eine unabhängige Untersuchung.

Umerziehungslager Chinas Regierung: Uiguren werden nicht in Lagern inhaftiert

China widerspricht Berichten über die Unterdrückung der Uiguren. Statt von Umerziehungslagern spricht ein chinesischer Diplomat von „Ausbildungszentren“.

Menschenrechtsverletzungen Spektakel der Grausamkeit

Premium
Menschenrechtsverletzungen werden von manipulierten Medien versteckt – oder so lange schamlos präsentiert, bis man das Leiden nicht mehr wahrnimmt. Über die Krise der Menschenrechte und einen Liberalismus der Unfreiheit.
Gastbeitrag von Jan-Werner Müller
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 22.01.2021

Ist die City noch zu retten?

Onlinekonkurrenz und Lockdown zwingen immer mehr Einzelhändler zum Aufgeben. Den Innenstädten droht der Tod. Jetzt sucht die Politik verzweifelt nach Auswegen.

Folgen Sie uns