WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Amnesty International

Amnesty International ist eine nichtstaatliche Organisation, die sich auf der ganzen Welt für Menschenrechte stark macht. Die Basis für die Arbeit der Organisation liefert die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Mehr anzeigen

Fridays-For-Future-Bewegung Tausende marschieren mit Greta Thunberg für Klima durch Brüssel

Vor wenigen Tagen kritisierte die Aktivistin den Kommissionsvorschlag für ein Klimagesetz. Dem Protestmarsch in Brüssel schlossen sich etwa 3400 Teilnehmer an.

Demokratiebewegung Hongkongs Verwaltungschef verspricht „Neuanfang“ für 2020

Mit einer Kommission will Verwaltungschef Cheung die Proteste aufarbeiten. Die Demonstranten lehnen die Pläne ab und fordern eine unabhängige Untersuchung.

Umerziehungslager Chinas Regierung: Uiguren werden nicht in Lagern inhaftiert

China widerspricht Berichten über die Unterdrückung der Uiguren. Statt von Umerziehungslagern spricht ein chinesischer Diplomat von „Ausbildungszentren“.

Menschenrechtsverletzungen Spektakel der Grausamkeit

Premium
Menschenrechtsverletzungen werden von manipulierten Medien versteckt – oder so lange schamlos präsentiert, bis man das Leiden nicht mehr wahrnimmt. Über die Krise der Menschenrechte und einen Liberalismus der Unfreiheit.
Gastbeitrag von Jan-Werner Müller

Demonstrationen US-Regierung: Womöglich mehr als 1000 Tote bei Protesten im Iran

Die USA bezeichnen die jüngsten Demonstrationen im Iran als „schlimmste politische Krise für das Regime seit 40 Jahren“. „Viele, viele hundert“ Menschen seien gestorben.

Demonstrationen Iran räumt gewaltsames Vorgehen von Sicherheitskräften bei Protesten ein – wohl über 200 Tote

Bei Protesten im Iran sind laut Schätzungen 208 Menschen getötet worden. Die Regierung in Teheran übernimmt nun erstmals Verantwortung für die Gewalt.

Führende Wirtschaftsnationen Saudi-Arabien übernimmt G20-Vorsitz – und will sich um Frauenrechte kümmern

Die G20-Präsidentschaft des Wüstenstaats beginnt mit Kritik wegen der Menschenrechtslage und des Jemen-Kriegs. Saudi-Arabien kündigt überraschende Schwerpunkte an.

Nach Benzinpreiserhöhung Irans Präsident verteidigt erneut umstrittene Benzin-Politik

Die Anhebung der Benzinpreise im Iran sorgt für Unruhen in dem Land – indes rechtfertigt sich Hassan Ruhani für seine Entscheidungen.

Menschenrechte Türkei bestreitet Berichte über Abschiebung von Flüchtlingen

Amnesty International und Human Rights Watch werfen der Türkei Abschiebungen nach Syrien vor. Die Behörden weisen den Vorwurf als „erdichtet“ zurück.

Syrien-Offensive Rüstungsexporte in die Türkei nicht vollständig gestoppt

Das Wirtschaftsministerium stellt klar, dass der Exportstopp nicht für bereits genehmigte Rüstungslieferungen gilt. Kanzlerin Merkel hatte dies zuvor angedeutet.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 15 vom 03.04.2020

Die Exit-Strategie

Wie sich die Wirtschaft schon jetzt auf die Zeit nach der Pandemie vorbereitet – und was dabei schieflaufen könnte.

Folgen Sie uns