WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

BDI

Der Bundesverband der Deutschen Industrie vertritt die Interessen der Industrie gegenüber der Politik. Er sitzt in Berlin und spricht für mehr als 100.000 Unternehmen. Der BDI ist unter anderem in den Bereichen Digitalisierung, Außenwirtschaft, Energie- und Klimapolitik, Verbraucherpolitik und Umwelt, Technik und Nachhaltigkeit tätig.

Mehr anzeigen

Vestager, Gentiloni und Co. Das sind von der Leyens wichtigste EU-Kommissare

Ursula von der Leyen hat ihre Aufstellung für die neue EU-Kommission in Brüssel präsentiert. Aus der Wirtschaft erhält die designierte Kommissionspräsidentin prompt Lob für die Auswahl ihrer Kommissare.

Neue EU-Kommission Deutsche Industrie lobt von der Leyens Personalentscheidungen

Ursula von der Leyen hat ihre Zusammensetzung der EU-Kommission vorgestellt. Der BDI erwartet nun eine zukunftsgerichtete Industriestrategie.

Schreiben an Altmaier Wirtschaftsverbände werfen Bundesregierung vor, Absprachen zum Kohleausstieg zu missachten

Bis 2038 soll Deutschland schrittweise aus der Stromgewinnung aus Kohle aussteigen. Die Bundesregierung steht laut einem Bericht nun aber wegen der Handhabung des Ausstiegs in der Kritik.

Ostdeutschlands Wirtschaft 2.000.000.000.000 € sind genug!

Premium
Aus Angst vor der AfD zieht die Politik die verfehlte Subventionspolitik für Ostdeutschland weiter durch. Doch es fehlt nicht an Geld – eher an Machern.
von Elisabeth Niejahr

Altmaiers Mittelstandsoffensive Was der Mittelstand von Altmaier erwartet

Der Bundeswirtschaftsminister, viel gescholten für seine Industriestrategie, will den Mittelstand wieder für sich gewinnen. Drei Tage lang wird Peter Altmaier Unternehmen besuchen. Höchste Zeit – sagt der Mittelstand.
von Sophie Crocoll und Max Haerder

Ifo-Geschäftsklima auf tiefstem Stand seit 2012 „Die Anzeichen für eine Rezession in Deutschland verdichten sich“

Spannungen im internationalen Handelsstreit und obendrein das Schreckensszenario eines ungeordneten Brexit: Das drückt die Stimmung in den Unternehmen. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer zeigt Krisenstimmung an.

BDI und DIHK Wirtschaftsverbände lehnen Pläne für höhere Unternehmenssanktionen ab

Härtere Strafen für Unternehmen nutzen den Ehrlichen, meint Justizministerin Lambrecht. Wirtschaftsvertreter überzeugt das nicht: Der DIHK sieht die Unternehmen unter Generalverdacht.

Finanzministerium Steuereinnahmen im Juli zurückgegangen

Vor allem Einbußen bei der Umsatzsteuer sind für den Rückgang verantwortlich. Lediglich deutliche Lohnsteuer-Zuwächse konnten ein noch schlechteres Ergebnis ausgleichen.

Antrittsbesuch in Deutschland „Wir schaffen das“, sagt Johnson zu Merkel – aber wie bleibt offen

Der britische Premier hat seine Visitenkarte in Berlin abgegeben. Die Kanzlerin gibt sich in der Irland-Frage offen – den Austrittsvertrag will sie aber nicht ändern.

Heimatministerium Wie steht es eigentlich um Seehofers „Pannen-Ministerium“?

Premium
Der Politiker abgehalftert, das Thema verstaubt: Als Seehofer das Bundesinnen- zum Heimatministerium erweiterte, war der Spott groß. Doch immerhin wird über das Zukunftsthema geredet. Und sogar ein bisschen was getan.
von Sophie Crocoll
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 38 vom 13.09.2019

Das perfekte Feindbild

Für Klimaschützer ist RWE-Chef Rolf Martin Schmitz ein Fossil. Dabei könnte ausgerechnet er Europas größten CO2-Produzenten bald zum grünen Vorzeigeunternehmen umbauen.

Folgen Sie uns