WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Brasilien

Der fünfgrößte Staat der Welt - sowohl nach Fläche als auch nach Bevölkerung - ist Gründungsmitglied der BRICS-Staaten und wichtiger Handelspartner für Deutschland und Europa.

Mehr anzeigen

Radikale Pläne in Brasilien Was sich mit Präsident Bolsonaro ändern könnte

Der frisch vereidigte Präsident Jair Bolsonaro ist angetreten, um vieles in Brasilien zu verändern. Fünf Dinge, die der rechtsextreme Politiker in den ersten Monaten seiner Amtszeit anpacken dürfte.

Präsidentschaftswahl Brasilianischer Real nach Wahlerfolg Bolsonaros auf Höhenflug

Der rechte Präsidentschaftskandidat Bolsonaro hat in Brasilien mit 46,3 Prozent die erste Wahlrunde gewonnen. Die Landeswährung erhielt einen Schub, der Real wertete zum Dollar um über drei Prozent auf.

Präsidentschaftswahlen Brasilien steuert auf eine schwere Krise zu

Vor der Präsidentschaftswahl in Brasilien setzte die Wirtschaft auf den Rechtspopulisten Bolsonaro. Aber weder er noch sein stärkster Konkurrent haben ein überzeugendes Konzept. Es droht weitere Stagnation.
von Alexander Busch

Kryptowährungen „Wie Gold, nur besser“

Premium
Der Kursverfall treibt Produzenten von Kryptowährungen auf der Suche nach billigem Strom in immer entlegenere Ecken der Welt. Ein Besuch bei Bitcoin-Schürfern im Grenzland von Paraguay.
von Alexander Busch

Pessimistisch in die Zukunft Keine Besserung in Sicht: Zwei Minus-Jahre für Deutschlands Maschinenbauer

Premium
Die größte Industrie Deutschlands steckt in der Krise: Maschinen- und Anlagenbauer leiden besonders unter der Konjunkturschwäche und Handelskonflikten. Und der Brexit steht erst noch bevor.
von Stephan Knieps

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich Notenbank-Denkschmiede warnt vor Übertreibungen an Börsen

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt vor zunehmender Risikobereitschaft und Übertreibungen an den Börsen. Das liegt nicht zuletzt an nachlassenden Spannungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Teuflisch effizient Das politisch inkorrekte Klimapaket

Premium
Das Klima lässt sich retten. Aber nicht mit Verzicht auf Inlandsflüge, Fleisch oder Prämien für E-Auto-Käufer. Über Dogmen der politischen Korrektheit in der Klimadebatte – und die Vorzüge des Marktes.
von Jacqueline Goebel, Martin Seiwert und Thomas Stölzel

Rohstoffe Jo-Jo-Spiele am Ölmarkt

Premium
Die Opec wird ihre Produktionskürzungen wohl verlängern – auch weil Saudi-Arabien für den Börsengang von Aramco höhere Ölpreise braucht.
von Bert Losse

Nikkei, Topix & Co Wartestellung im Handelsstreit machen asiatischen Börsen zu schaffen

Das kam nicht gut an bei den Anlegern in Fernost: Frische US-Zölle auf Argentinien und Brasilien rücken mögliche Beendigung des US-Handelsstreits mit China in weite Ferne.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Trumps Aussagen verschrecken US-Anleger – Kurs der Pharma-Aktie Audentes verdoppelt sich

Die Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China schwinden nach einer Aussage Trumps. Anleger reagieren mit Aktienverkäufen.
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 05.12.2019

Das politisch unkorrekte Klimapaket

Der Verzicht auf Inlandsflüge und Fleisch rettet nicht das Klima. Das kann nur radikale Marktwirtschaft - und vielleicht sogar Gentechnik und Atomkraft. Über teure Dogmen und Irrtümer in der Klimadiskussion.

Folgen Sie uns