Themenschwerpunkt

Bundesregierung

Die Bundesregierung übt die Exekutiv-Gewalt der Bundesrepublik Deutschland auf Bundesebene aus. Ihr gehören BundeskanzlerIn sowie Bundesminister an.

Mehr anzeigen

Peter Altmaier Mr. Mittelstand schweigt

Peter Altmaier bereitet sich aufs Wirtschaftsministerium vor. Auf dem CDU-Parteitag richten sich fast übertrieben große Hoffnungen auf ihn und das Amt, das der Partei statt des Finanzministeriums bleiben soll.
von Cordula Tutt

Rekordergebnis Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Generalsekretärin

„Der Star ist die CDU.“ Nach einer umjubelten Rede wählt die CDU Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Generalsekretärin. Die Entscheidung gilt als wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Partei.

Große Koalition CDU-Parteitag billigt Koalitionsvertrag

Der Weg in die neue Regierung ist auch in der CDU nicht unumstritten. Über den Koalitionsvertrag stimmt diesmal eigens ein Parteitag ab. Die Chefin setzt auf Überzeugungsarbeit - und kündigt Erneuerung an.

Merkel: Haben es mit einer schwierigen Situation zu tun

Der Koalitionsvertrag, über den der CDU-Sonderparteitag abstimmen solle, sei auch eine Antwort auf das schlechte Wahlergebnis, sagte Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel.

CDU-Parteitag Genug zum Überleben, zu wenig für einen Aufbruch

Mit Jens Spahn als Gesundheitsminister und Anja Karliczek im Bildungsressort begegnet CDU-Chefin Merkel zum Parteitag Kritik der eigenen Leute. Doch Aufbruch erzeugt sie so nicht mehr.
von Cordula Tutt

Wer wird was? Die CDU und ihre künftigen Minister im Überblick

Sechs Ministerposten hat die CDU zu vergeben, falls die SPD-Mitglieder einer Neuauflage der großen Koalition zustimmen. Kurz vor dem Bundesparteitag hat Angela Merkel Klarheit in den Personalien geschaffen.

Jünger und weiblicher Merkel setzt auf neues Ministerteam

Mit einem jüngeren und weiblicheren Team will Kanzlerin Angela Merkel die CDU in eine neue große Koalition mit der SPD führen.

Knauß kontert Christdemokraten, lest Ludwig Erhard!

In der programmatisch entleerten CDU gelingt keine fruchtbare Grundsatzdebatte. Man fürchtet sich vor dem Begriff des Konservatismus, statt ihn einfach zu praktizieren - und endlich Ludwig Erhard ernst zu nehmen.
von Ferdinand Knauß

Nach dem Koalitionsvertag Angst bestimmt die deutsche Politik

Ob Digitalisierung, Rente oder Steuern: Deutschlands Wirtschaft und Politik werden getrieben von Angst. Das ist ein Erfolg für die AfD – und eine Gefahr für Deutschland als Wirtschaftsstandort.
Kommentar von Thomas Schmelzer

Große Koalition So tickt der künftige Finanzminister Olaf Scholz

Nüchtern, pragmatisch und sehr, sehr selbstbewusst: Hamburgs Noch-Bürgermeister dürfte im Berliner Finanzministerium eine prägende Figur der großen Koalition werden.
von Max Haerder
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 25.05.2018

6WirtschaftsWoche Cover 22/2018
Der Irrglaube an den Superstaat
Teuer, überfordert, altmodisch: Warum Deutschlands Behörden nicht mehr Geld, sondern bessere Manager brauchen – und sich nicht um alles kümmern sollten.
Folgen Sie uns