WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Eurokrise

Die anhaltende Eurokrise gefährdet zunehmend die Stabilität der Europäischen Währungsunion. Die Krise umfasst eine Staatsschulden-, Banken- und Wirtschaftskrise.

Mehr anzeigen

John und Doris Naisbitt „China nimmt die Rolle ein, die es über Jahrhunderte inne hatte“

John Naisbitt beriet US-Regierungen und prägte den Begriff „Globalisierung“. Mit seiner Ehefrau Doris forscht er heute in China. Im Interview erklären sie, wie sich ihr Blick auf die Globalisierung verändert hat.
Interview von Niklas Dummer

Tauchsieder Der Höhenflug der Grünen liegt nicht nur am Versagen der anderen

Die Deutschen mögen keine Fundis und Ideologen. Eben deshalb hängen die Grünen gerade SPD und FDP ab - und steigen zur zweitstärksten Kraft in Bayern und Deutschland auf.
Kolumne von Dieter Schnaas

Brinkhaus schlägt Kauder Die Etablierten stehen jetzt gegen Merkel

Ein Beben geht durch die Union: Der Finanzpolitiker Brinkhaus schlägt den Merkel-Vertrauten Kauder bei der Wahl zum Fraktionschef. Schwächer kann Kanzlerin Merkel nicht mehr werden.
Kommentar von Cordula Tutt

Zehn Jahre Lehman Wie die Finanzkrise der AfD den Boden bereitete

Premium
Zum langfristigen Erbe der Finanzkrise vor zehn Jahren gehört der Populismus. Ökonomen sind sicher: Ohne Bankenrettung wären die Rechten viel schwächer.
von Sven Böll, Sophie Crocoll, Yvonne Esterházy und Elisabeth Niejahr

Generaldebatte im Bundestag Merkel: „Gute Nachricht für die junge Generation“

Bei der Generaldebatte im Bundestag hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel kämpferisch gegeben. Sie kommentierte die Diskussion über Migration und warb für den Regierungshaushalt ebenso wie für Europa.

„Too big to fail“ Der Fall der Investmentbank Lehman Brothers

Einer der größten Finanzmarktschocks der Wirtschaftsgeschichte jährt sich zum zehnten Mal: Die Lehman-Pleite hat einiges ins Wanken gebracht, auch politisch. Kann sich die Katastrophe wiederholen?

Wirtschaft im Weitwinkel Führt Italien die Euro-Länder in die nächste Krise?

Italiens neue Regierung hat teure Wahlversprechen gemacht, trotz hoher Verschuldung. Dennoch: Mittels massiver neuer Schulden sollten sie realisiert werden. Lässt sich eine noch größere Euro-Krise verhindern?
Kolumne von Stefan Bielmeier

8,2 Prozent Arbeitslosigkeit in Eurozone fast auf Zehnjahrestief

Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone ist auf dem tiefstem Stand seit fast zehn Jahren. Im Juli lag sie bei 8,2 Prozent – eine Quote unterhalb dieses Werts gab es zuletzt im November 2008.

Stelter strategisch Gold – Totgesagte leben länger

Zuletzt wurde 2001 so massiv wie derzeit gegen Gold spekuliert – das Ergebnis ist bekannt. Taktisch und praktisch spricht einiges für Gold.
Kolumne von Daniel Stelter

EZB-Nachfolge Merkel opfert Weidmann – und spielt ein gefährliches Spiel

Schon lange ist klar, dass Bundesbank-Chef Weidmann neuer EZB-Chef werden will. Nun zieht Bundeskanzlerin Merkel aber offenbar ihre Unterstützung zurück – und schielt stattdessen auf einen anderen EU-Spitzenposten.
Kommentar von Kristina Antonia Schäfer
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns