WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Eurozone

Die Eurozone besteht derzeit aus 19 Mitgliedstaaten, die den Euro als offizielle Währung haben. Die Europäische Zentralbank gewährleistet die Preisstabilität und den Werterhalt des Euro.

Mehr anzeigen

EU-Wiederaufbauprogramm „Der nächste Spaltpilz für den Euro“

Angela Merkel initiierte mit Emmanuel Macron ein Wiederaufbauprogramm für die EU, für dessen Finanzierung die EU Schulden aufnehmen soll. Die Wirksamkeit der geplanten Transferzahlungen aber ist höchst zweifelhaft.
Gastbeitrag von Thomas Mayer

Freytags-Frage Wohin entwickelt sich die Geldpolitik?

Geldpolitik rückt ins Rampenlicht – das liegt auch an den massiv ausgeweiteten Befugnissen der EZB. Sie wird zur wirtschaftspolitischen Allzweckwaffe; das ist nicht ungefährlich. Droht die Zombifizierung der Wirtschaft?
Kolumne von Andreas Freytag

Währungspolitik „Der Euro ist keine Alternative zum Dollar“

Die Dollarschwäche ist kein Signal für einen globalen Bedeutungsverlust der amerikanischen Währung. Denn der Euro ist zu schwach – und dem chinesischen Renminbi wird es wie Huawei beim 5-G-Netz ergehen. Ein Gastbeitrag.
Gastbeitrag von Barry Eichengreen

Markus Söder gegen Olaf Scholz Was die Wähler bei einem solchen Duell ums Kanzleramt erwarten würde

Barocker Franke gegen spröden Hanseaten. Sechs entscheidende Punkte, was bei einer möglichen Kanzlerkandidatur von Markus Söder gegen Olaf Scholz entscheidend werden könnte.
von Cordula Tutt

Euro/Dollar Euro kaum verändert bei 1,18 US-Dollar

Am Montag stabilisiert sich die Gemeinschaftswährung wieder. Enttäuschende Konjunkturdaten hatten dem Euro zum Ende der vergangenen Woche zugesetzt.

WiWo-Konjunkturradar Wirtschaft auf dem Weg nach oben

Nach dem Absturz im Frühjahr wird die deutsche Wirtschaft im laufenden und im nächsten Quartal deutlich zulegen. Das zeigt der BIP-Flash-Index des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).
von Bert Losse

Euro/Dollar Euro steigt in Richtung 1,19 US-Dollar

Am Freitag stehen wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Nach dem Einbruch in der Coronakrise wir mit einer weiteren Stabilisierung gerechnet. .

Euro/Dollar Eurokurs legt leicht zu

Der Eurokurs ist wieder leicht gestiegen. Zumindest mit Blick auf die erwarteten Konjunkturdaten dürfte der Wochenstart am Devisenmarkt eher ruhig ausfallen.

Euro/Dollar Eurokurs bewegt sich auf der Stelle

Der Kurs der Gemeinschaftswährung hat sich im Vergleich zum Vortag nur wenig verändert. Konjunkturdaten dürften aber im Laufe des Tages für Bewegung sorgen.

Banknotenhersteller G+D-Chef Wintergerst: Das Digitalgeld kommt

Der Chef des Banknotenherstellers glaubt, dass es bald von Zentralbanken ausgegebenes digitales Geld geben könnte. Kryptowährungen bekämen so staatliche Konkurrenz.
Seite 2 von 6
Seite 2 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 18.09.2020

Siemens: Die Machtfrage

Die Wirtschaftsikone Siemens hat mit Roland Busch und Joe Kaeser plötzlich zwei Chefs. Das blockiert – dabei muss der Konzern nach dem radikalen Umbau dringend wachsen und Kosten sparen.

Folgen Sie uns