WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

G8

Die G8 sind ein informelles Forum von Staats- und Regierungschefs, die sich auf den Gipfeln globalen Fragestellungen der Wirtschafts- Entwicklungs- und Außenpolitik widmen. Der Gruppe der Acht gehören Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, die USA, Kanada und Russland an.

Mehr anzeigen

FDP-Chef Christian Lindner fordert Bürgergeld statt Hartz IV

Christian Lindner entfacht auf dem FDP-Parteitag in Berlin erneut die Debatte um Hartz IV. Die liberale Idee: Bürgergeld als Alternative. Das Konzept sieht vor, verschiedene Sozialleistungen zusammenzufassen.

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
China beschert Hermès abermals ein Rekordjahr. Außerdem empfehlen wir einen Beteiligungskonzern, der besser abschneidet als Warren Buffets Berkshire Hathaway. Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Rektor/-in gesucht Deutschlands wichtigster Chefposten

Premium
Die Bildungspolitik dreht sich oft um kleinere Klassen, iPads für alle oder G8 statt G9. Dabei braucht Deutschland vor allem bessere Schulleiter. Warum man sie richtig ausbilden – und vor allem gut bezahlen muss.
von Marc Etzold und Max Haerder

SPD-Pläne zur Bildungspolitik Rettet den Bildungsföderalismus!

Martin Schulz und die SPD-Ministerpräsidenten fordern eine "Nationale Bildungsallianz", also letztlich weniger Macht für die Länder. Keine gute Idee. Aber ein Gutes hatte Schulz' Auftritt.
Kommentar von Ferdinand Knauß

Knauß kontert Die Illusionen der Bertelsmann-Schüler-Studie

Mal wieder lässt sich die Bildungsrepublik von der Bertelsmann-Stiftung durchschütteln. Die eigentlichen Probleme und ihre Konsequenzen für Unis und Unternehmen spielen in der alarmistischen Studie aber keine Rolle.
Kolumne von Ferdinand Knauß

Führungsnachwuchs Je jünger der Chef, desto größer die Probleme

Präsident mit 39 Jahren? Emmanuel Macron macht es möglich. Kanzler mit 31 Jahren? Sebastian Kurz könnte es schaffen. Das politische Führungspersonal wird immer jünger. In der Wirtschaft ist das nicht immer gut.
von Lin Freitag

Präsidentin der Kultusminister "Wir brauchen keine weiteren Schulreformen"

Unternehmen leiden, weil zu viele Schüler nicht gut genug lesen, schreiben und rechnen können. Die baden-württembergische Schulministerin Susanne Eisenmann erklärt, wie sie das Problem in den Griff kriegen will.
Interview von Marc Etzold

PISA-Pionier Baumert "G9 kostet nur mehr Geld, es bringt nichts!"

Der Chef der ersten deutschen PISA-Studie Jürgen Baumert blickt zurück auf 15 Jahre Dauerreform im deutschen Schulwesen und findet wenig Gutes an den aktuellen Forderungen der Zunft .
Interview von Konrad Fischer

Einblick Im Lernlabor geht zu viel schief

Das Schulsystem wird totreformiert. Bildungspolitiker müssen Kinder endlich wie Hoffnungsträger von morgen behandeln – statt wie Versuchskaninchen.
Kolumne von Beat Balzli

Bildungsmisere Das große Versagen von Deutschlands Schulen

Premium
Ob Mathe, Physik oder Deutsch – Firmen klagen über mangelnde Grundkenntnisse der Schüler. Die Politik verliert sich in Strukturdebatten und vernachlässigt die duale Ausbildung. Über die drei Dilemmata der Schulpolitik.
von Marc Etzold, Konrad Fischer und Lin Freitag
Seite 2 von 6
Seite 2 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 15.11.2019

Achtung, Erbschleicher!

Nie wurde in Deutschland so viel vererbt wie heute. Das macht ältere Menschen zu einer lukrativen Beute für gierige Freunde und Pfleger – falls sie nicht richtig vorsorgen.

Folgen Sie uns