WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Gerry Weber

Die Gerry Weber International AG ist ein deutsches Modeunternehmen, das auf Damenbekleidung spezialisiert ist. Das Unternehmen mit Sitz in Halle vereint fünf Marken unter einem Dach: Gerry Weber, Taifun, Samoon, Tal­ka­bout und Hallhuber. Der weltweit operierende Modekonzern ist an der Frankfurter Börse notiert.

Mehr anzeigen

Deutschland Zahl der Firmenpleiten steigt deutlich

Im Januar 2019 registrierten die deutschen Amtsgerichte so viele Unternehmensinsolvenzen wie lange nicht. Mit 300 Fällen gingen vor allem Unternehmen aus der Handelsbranche in die Insolvenz.

450 Jobs fallen weg Gerry Weber schließt 120 deutsche Läden

Bei Gerry Weber kriselt es schon länger. Nun schließt die insolvente Modekette 120 Läden in Deutschland. Dieser Einschnitt soll einer Neupositionierung des angeschlagenen Unternehmens dienen.

Kapitalvernichter Mit diesen Albtraum-Aktien verloren Anleger am meisten

Das Jahr 2018 war der Horror für Aktionäre. Wie geht es für Anleger an der Börse weiter?
von Mark Fehr

Miller & Monroe insolvent Pleite mit Ansage

Premium
Vergangenen April übernahm der Textilkonzern Vidrea die Filialen des Modehändlers Charles Vögele und flaggte sie auf das Label Miller & Monroe um. Nun muss die Kette Insolvenz anmelden. Völlig überraschend ist das nicht.
von Mario Brück und Henryk Hielscher

Robus Capital Wie die Beteiligungsfirma von der Pleite von Gerry Weber profitieren will

Premium
Erst übernahm der Investor Robus den Erotikhändler Beate Uhse, jetzt folgt die taumelnde Modekette Hallhuber. Was hinter dem Kriseneinsatz steckt.
von Mario Brück und Henryk Hielscher

Damenmodehersteller Macquarie sucht Investoren für Gerry Weber

Exklusiv
Die Suche nach Investoren für den angeschlagenen Modehersteller Gerry Weber nimmt Fahrt auf. Dazu wurde die weltweit tätige Investmentbank Macquarie beauftragt.
von Mario Brück und Henryk Hielscher

Angeschlagene Modekette Chinesischer Großaktionär will Tom Tailor retten

Die chinesische Fosun-Gruppe will die Modefirma ganz übernehmen. Dafür legte der Großaktionär den übrigen Aktionären ein Angebot vor. 2,26 Euro wollen die Chinesen pro Aktie zahlen – fünf Prozent über dem Kurs.

Insolvenzen Wer beim Abschwung unter die Räder kommt

Jahrelang boomte die deutsche Wirtschaft, die Insolvenzzahlen erreichten Tiefstände. 2019 dürfte es damit vorbei sein, erwarten Insolvenzexperten. Sie haben die potenziellen Opfer des nächsten Abschwungs identifiziert.
von Henryk Hielscher

Insolvenzverwalter des Jahres Das sind die führenden Insolvenzkanzleien

Premium
Welche Kanzleien haben es ins Ranking geschafft, welche Insolvenzverwalter konnten die meisten Verfahren an Land ziehen? Der detaillierte Marktüberblick zeigt, wie sich Schwergewichte und Newcomer 2018 geschlagen haben.
von Henryk Hielscher

Nach Insolvenzantrag Gerry Weber sichert Brückenfinanzierung für Hallhuber

Nach dem Insolvenzantrag des Modeherstellers Gerry Weber hat das Unternehmen mit einem Investor eine Brückenfinanzierung in Höhe von zehn Millionen Euro für die Tochtergesellschaft Hallhuber vereinbart.
Seite 2 von 9
Seite 2 von 9
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 20.09.2019

Höchststrafe Meeting

Nirgends wird im deutschen Büroalltag mehr Zeit verschwendet als in unproduktiven Konferenzen. Dabei lässt sich mit den richtigen Methoden viel Zeit sparen – und Leerlauf verhindern.

Folgen Sie uns