Themenschwerpunkt

Ifo-Institut

Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.  ist eine der größten wirtschaftlichen Forschungseinrichtungen Deutschlands. Aufgabe des ifo Instituts ist die Analyse von nationaler und internationaler Wirtschaftspolitik.

Mehr anzeigen

Debatte um Schuldenbremse und Wirtschaftskrise „Gibt nichts zu beschönigen: die wirtschaftliche Lage ist mies“

Der Standort Deutschland leidet, die Wirtschaft schlägt Alarm. Top-Ökonom Jens Südekum warnt: Das Land stehe „vor riesigen wirtschafts- und finanzpolitischen Herausforderungen“. In der Ampel könne es zum Showdown kommen.
Interview von Sonja Álvarez

Ifo-Studie Bahnstreiks verschärfen den Material-Mangel

Durch die Angriffe der Huthi-Rebellen im Roten Meer müssen Frachter lange Umwege auf sich nehmen. Die Folge: Material- und Lieferengpässe. Doch auch ein weiterer Faktor sorgt für Verzögerungen.

Chemieindustrie Wieso Covestro besser durch die Krise kommt als BASF

Die Chemiebranche kämpft mit geringer Nachfrage, hohen Energiepreisen und Billigimporten aus China. Bei Covestro verläuft die Krise bislang vergleichsweise mild – auch weil der Konzern von Fehlern der BASF profitiert.
von Nele Antonia Höfler

Inflation Luxusgut Obst: Darum steigen die Preise so drastisch

Die Inflation in Deutschland sinkt – aber nicht in allen Sektoren und Produktgruppen. Wo die Preise nach wie vor überproportional steigen – und warum.
von Julia Leonhardt

Baukrise Sie denken, Deutschland hat ein Immobilien-Problem? Dann schauen Sie mal nach Schweden

Schweden darf im europäischen Vergleich oft als Vorbild herhalten. Umso mehr dürfte viele überraschen, dass Schweden sich zum Sorgenkind entwickelt hat – und das ausgerechnet im so wichtigen Bereich der Immobilien.
von Kristina Antonia Schäfer

Chemiekonzern BASF streicht weitere Stellen in Ludwigshafen

BASF muss seine Kosten senken: Nachdem schon im Vorjahr ein Sparprogramm aufgelegt wurde, werden nun abermals Stellen abgebaut. So sollen Kosten von einer Milliarde Euro eingespart werden.

3 Minuten WiWo Uiguren-Problem der Autokonzerne, Nvidia-Kursfeuerwerk, Hurtigruten adé? Ihr Update am Abend

Wie groß ist das Uiguren-Problem der Autokonzerne? Welcher Empfehlung sollten Nvidia-Anleger jetzt folgen? Und was wird aus Hurtigruten? Das ist heute Abend wichtig.
von Theresa Langwald-Došenović

Standort Deutschland Darum können Babyboomer den Fachkräftemangel lindern

Handwerker betreiben „Auftragstriage“, Tausende Stellen bleiben unbesetzt: Der Fachkräftemangel gilt als Deutschlands größte Wachstumsbremse. Eine Lösung? Mitarbeiter über die Rente hinaus im Unternehmen halten.
von Florian Kistler

Ifo-Chef Clemens Fuest „Wir brauchen stärkere Anreize, von Teilzeit in Vollzeit zu wechseln“

Wer aus der Teilzeit in die Vollzeit wechsle, habe oft kaum mehr Geld in der Tasche, beklagt Ifo-Chef Clemens Fuest: „Von den 2000 Euro mehr brutto bleiben am Ende 32 Euro netto übrig.“

Streik der Lufthansa Reguliert euch, bevor wir es tun!

Erneut lässt Verdi das Lufthansa-Bodenpersonal die Arbeit niederlegen, erneut in der Ferienzeit. Der Streik belegt damit: Die Gewerkschaften sollten sich dringend zügeln, bevor andere es tun. Ein Kommentar.
Kommentar von Thomas Stölzel
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 10 vom 01.03.2024

Die besten Profis für Ihr Geld

Das große Ranking der Vermögensverwalter: Diese Manager steuern Ihr Kapital sicher durch unruhige Zeiten – und steigern Ihre Rendite.

Folgen Sie uns