WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Ifo-Institut

Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.  ist eine der größten wirtschaftlichen Forschungseinrichtungen Deutschlands. Aufgabe des ifo Instituts ist die Analyse von nationaler und internationaler Wirtschaftspolitik.

Mehr anzeigen

Kabinett berät über Streichung Das bedeuten Scholz' Soli-Pläne für den Steuerzahler

Steuerzahlern drängt sich gerade die Frage auf: Gehöre ich zu den unteren 90 oder doch zu den obersten 10 Prozent? Denn Erstere werden bald keinen Soli mehr zahlen müssen. Was bedeuten die Pläne von Olaf Scholz genau?

China-Märchen Mittelständler trauen ihren chinesischen Investoren nicht mehr

Premium
Die Einkaufstour von Investoren aus China ist zu Ende. Deutsche Unternehmen hatten zu viel erwartet, selbst in China taten die neuen Eigner wenig für ihre Beteiligungen. Die Rechnung zahlen nun die Beschäftigten.
von Jacqueline Goebel und Stefan Reccius

Tauchsieder Alles raushauen jetzt!?

Die EZB sorgt für die Rahmenbedingungen. Die Ökonomen besorgen das Framing. Die Politik besorgt den Rest: Schluss mit schwarzer Null und Sparerei! Aber ist das sinnvoll? Vom Nutzen und Nachteil des verewigten Nullzinses.
Kolumne von Dieter Schnaas

Zitter-Börsen Diese Aktien schützen vor Polit-Krisen und Rezession

Premium
Währungskrieg, Italien-Angst, Kaschmir-Konflikt, Hongkong-Proteste und die Angst vor der Rezession lösen Fluchtbewegungen an den Märkten aus. Was noch droht – und welche Anlagen trotz allem Chancen bieten.
von Frank Doll, Martin Gerth, Sebastian Kirsch, Anton Riedl, Christof Schürmann und Heike Schwerdtfeger

Ifo-Institut „Verschärfung des Handelskonflikts belastet Weltkonjunktur beträchtlich“

Die Experten des Ifo-Instituts erwarten ein deutlich schwächeres Wachstum des Welthandels. Die Ursache sehen sie vor allem in den Handelskonflikt, in dessen Folge jetzt auch noch ein Währungskrieg droht.

Tauchsieder Dem Land geht es schlecht

Die Moralisierung komplexer Sachverhalte und der Triumph des Symbols über den Inhalt – Deutschland hat das politische Gespräch mit sich selbst verlernt. Mit verheerenden Folgen.
Kolumne von Dieter Schnaas

Konjunktur Die Angst ist zurück in den Belegschaften

Premium
Der beispiellose Boom endet. Viele Firmen zehren von der Substanz, bauen Guthaben auf Arbeitszeitkonten ab und trennen sich von Leiharbeitern. In den Belegschaften wächst die Unruhe. Wen trifft der Abschwung?
von Annina Reimann, Jürgen Salz, Harald Schumacher und Christian Schlesiger

Ifo-Wirtschaftsklima-Index „Konjunktur im Euro-Raum fehlt es an Dynamik“

Wirtschaftsklima in Euro-Zone trübt sich ein. Für Konsum, Investitionen und Exporte werden im nächsten halben Jahr kaum Zuwächse erwartet. Konjunkturexperten blicken aber mit wenig Pessimismus auf die kommenden Monate.

Mittelstand Kleinere Firmen sind das Rückgrat des Arbeitsmarkts

Tausende Stellen stehen bei Großkonzernen auf der Kippe. Warum trotzdem kein Anstieg der Arbeitslosigkeit auf breiter Front droht und wie Firmen gegensteuern können.

Anders gesagt Ein Menetekel nicht nur für die Wirtschaft

Angesichts der Konjunkturschwäche muss man sich nicht so sehr vor materiellen Einbußen fürchten. Bedrohlicher ist der Test für die Stabilität der Gesellschaft.
Kolumne von Ferdinand Knauß
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 35 vom 23.08.2019

Der Fluch des billigen Geldes

Der Nullzins spaltet die Gesellschaft – und verführt Politiker, die jetzt eine Rezession fürchten, zum Schuldenmachen.

Folgen Sie uns