WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Ifo-Institut

Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.  ist eine der größten wirtschaftlichen Forschungseinrichtungen Deutschlands. Aufgabe des ifo Instituts ist die Analyse von nationaler und internationaler Wirtschaftspolitik.

Mehr anzeigen

Balzli direkt Können wir die Rezession ausbremsen?

Die Wirtschaft kann noch krisenfest gemacht werden. Aber Steuersenkungen und Bürokratieabbau reichen in Zeiten einer wehrlosen EZB nicht mehr aus.
Kolumne von Beat Balzli

Brexit und andere Risiken Die fetten Jahre sind vorbei

Premium
Das Brexit-Chaos als Fanal für eine Konjunkturwende? Die Zeichen für einen Abschwung verdichten sich weltweit. Und die Lage spitzt sich ausgerechnet für die deutsche Automobilindustrie dramatisch zu.
von Malte Fischer, Bert Losse und Dieter Schnaas

Brexit-Chaos Deutsche Wirtschaft: „No Deal bringt Handel zum Erliegen“

Die Zeit drängt. In rund zehn Wochen will Großbritannien die EU verlassen. Doch das Brexit-Abkommen der Regierung ist im britischen Parlament durchgefallen. Die Sorgen der deutschen Wirtschaft wachsen.

Handelskonflikte und Auto-Probleme „Die Wachstumsdynamik hat enttäuscht“

Europas größte Volkswirtschaft wächst das neunte Jahr in Folge. Handelskonflikte und Probleme der Autoindustrie hinterlassen 2018 allerdings Schrammen.

Folge des Handelsstreits China wird für 2019 offenbar geringeres Wachstumsziel ausgeben

Chinas Wirtschaft leidet unter dem Handelsstreit und einer gesunkenen Binnennachfrage. Die Regierung in Peking will nun ihr Wachstumsziel für 2019 den schwierigen Gegebenheiten anpassen.

Griechenland Sparen? Es sind doch Wahlen!

Premium
Die Kanzlerin besucht Griechenland. Statt Anti-Merkel-Kurs setzt Ministerpräsident Alexis Tsipras diesmal auf Wahlgeschenke. Ein ökonomisches Lehrstück darüber, warum Staatsausgaben stetig steigen.
von Stefan Reccius

Novemberzahlen Handelskonflikte und Brexit bremsen deutsche Exporte aus

Die deutschen Ausfuhren haben sich im November deutlicher als erwartet abgeschwächt. Die Exporteure konnten im Ausland 0,4 Prozent weniger verkaufen als im Vormonat. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit.

Ökonom Felbermayr „Das Drohpotenzial der USA schwindet“

Premium
Der neue Chef des Instituts für Weltwirtschaft, Gabriel Felbermayr, über seine Reformpläne für die angeschlagene Ideenschmiede, die Zukunft des Welthandels – und die beste Strategie im Zollkonflikt mit Donald Trump.
Interview von Bert Losse

44,8 Millionen Erwerbstätigenzahl auf Rekordstand

In Deutschland waren 2018 so viele Menschen erwerbstätig wie seit der Wiedervereinigung nicht. Vor allem die Dienstleistungsbranche trieb die Beschäftigung. Und auch im neuen Jahr dürfte der Arbeitsmarkt boomen.

Deutschland Banken: Konjunktur verliert 2019 an Tempo

Trotz internationaler Unsicherheiten zeigte sich die deutsche Wirtschaft 2018 in guter Form. Im kommenden Jahr wird sie Experten zufolge an Dynamik verlieren. Doch wie wirkt sich das auf den Arbeitsmarkt aus?
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 18.01.2019

Das Ende des Jahrhundertbooms

Die fetten Konjunkturjahre sind vorbei. Worauf sich Unternehmen, Arbeitnehmer und Anleger jetzt einstellen müssen.

Folgen Sie uns