WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Johannes Teyssen

Johannes Teyssen ist seit dem 01. Mai 2010 Vorstandsvorsitzender der E.ON SE.

Mehr anzeigen

Energiekonzerne Mehrheit an Innogy: Eon treibt Umbau voran

Am Mittwoch gingen die Innogy-Anteile von RWE an Eon. Das Angebot an die übrigen Minderheitsaktionäre läuft – noch ist Eon nicht alleiniger Eigentümer.

Der E.On-RWE-Deal Ein Tauschgeschäft mit vielen Folgen

Aus drei Energiekonzernen werden zwei: E.On und RWE teilen die RWE-Tochter Innogy unter sich auf. Kunden sollten künftig bei der Wahl des Stromtarifs noch genauer hinschauen, raten Verbraucherschützer.

Unter Auflagen EU erlaubt E.On und RWE Zerschlagung von Innogy

Es ist einer der spektakulärsten Deals der vergangenen Jahre: Die beiden Platzhirsche der Strombranche, E.On und RWE, stecken ihre Reviere neu ab. Die EU-Wettbewerbshüter stellen allerdings Bedingungen.

Kohle-Dino oder Ökoriese? RWE: Das perfekte Feindbild

Premium
Durch den Deal mit E.On wird RWE zu einem führenden Anbieter von erneuerbaren Energien. Dabei ist kein deutscher Manager bei Klimaschützern so umstritten wie RWE-Chef Schmitz. Was hat er mit dem Konzern noch vor?
von Angela Hennersdorf

Quartalsbericht E.On verliert in Großbritannien 400.000 Kunden

Der schwierige britische Markt bereitet dem Energieriesen E.On weiter Probleme und hat im ersten Halbjahr für einen Ergebnisrückgang im Geschäft mit Kundenlösungen gesorgt.

Energieversorger Eon macht EU-Wettbewerbshütern Zugeständnisse für Innogy-Deal

Der Energiekonzern will die Transaktion im zweiten Halbjahr abschließen. Zugeständnisse in Ungarn und Tschechien sollen Eon dabei helfen.

E-Mobilität E.On sieht Investitionsbedarf von 2,5 Milliarden Euro

Von wegen Blackout durch Elektromobilität. E.On behauptet, für die Zeit nach dem Ende der Verbrennungsmotoren gerüstet zu sein. Auf Details verzichtet der Netzbetreiber.

Energieversorger Eon investiert 2,5 Milliarden Euro in sein Netz für E-Mobilität

Der Energiekonzern will sein Netz für rund 6,5 Millionen potenzielle Elektroautos ausbauen. Das Risiko eines Blackouts bestehe somit nicht.

Energiekonzern „Wir liegen voll im Zeitplan“ – Eon sieht sich bei Innogy-Übernahme auf Kurs

Der Konzern ist zuversichtlich, noch 2019 grünes Licht aus Brüssel zu bekommen. Die Auswahl der künftigen Führungsmannschaft habe bereits begonnen.

Energieversorger Uniper beendet Eons gescheitertes Brasilien-Abenteuer

Gemeinsam mit dem Konzern MPX wollte Eon einst Kraftwerke in Südamerika bauen. Nun hat Uniper die Anteile am Brasilien-Geschäft verkauft.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 20.09.2019

Höchststrafe Meeting

Nirgends wird im deutschen Büroalltag mehr Zeit verschwendet als in unproduktiven Konferenzen. Dabei lässt sich mit den richtigen Methoden viel Zeit sparen – und Leerlauf verhindern.

Folgen Sie uns