WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Johannes Teyssen

Johannes Teyssen ist seit dem 01. Mai 2010 Vorstandsvorsitzender der E.ON SE.

Mehr anzeigen

E-Mobilität E.On sieht Investitionsbedarf von 2,5 Milliarden Euro

Von wegen Blackout durch Elektromobilität. E.On behauptet, für die Zeit nach dem Ende der Verbrennungsmotoren gerüstet zu sein. Auf Details verzichtet der Netzbetreiber.

Energieversorger Eon investiert 2,5 Milliarden Euro in sein Netz für E-Mobilität

Der Energiekonzern will sein Netz für rund 6,5 Millionen potenzielle Elektroautos ausbauen. Das Risiko eines Blackouts bestehe somit nicht.

Energiekonzern „Wir liegen voll im Zeitplan“ – Eon sieht sich bei Innogy-Übernahme auf Kurs

Der Konzern ist zuversichtlich, noch 2019 grünes Licht aus Brüssel zu bekommen. Die Auswahl der künftigen Führungsmannschaft habe bereits begonnen.

Energieversorger Uniper beendet Eons gescheitertes Brasilien-Abenteuer

Gemeinsam mit dem Konzern MPX wollte Eon einst Kraftwerke in Südamerika bauen. Nun hat Uniper die Anteile am Brasilien-Geschäft verkauft.

Mehr Ausschüttung an Aktionäre E.On sieht Innogy-Übernahme im Plan

E.On sieht die geplante Übernahme von Innogy im Plan. E.On-Chef Johannes Teyssen zeigte sich zuversichtlich, von der EU-Kommission die Genehmigung in der zweiten Jahreshälfte zu erreichen.

EU prüft Mega-Geschäft Was den E.On-RWE-Deal gefährdet

Premium
Vor einem Jahr verkündeten die Energieriesen E.On und RWE ihr spektakuläres Tauschgeschäft, mit dem sie die wichtigsten Energiemärkte unter sich aufteilen wollen. Doch der Deal der einstigen Rivalen wackelt.
von Angela Hennersdorf

Innogy-Übernahme Wird E.On zu mächtig?

Energieversorger und Verbraucherschützer kritisieren die bevorstehende Fusion von E.On und Innogy. Nun wird die Übernahme von der EU-Kommission geprüft.

Wegen Krankheit Uniper-Chef Schäfer hört auf

Der deutsche Energiekonzern Uniper verliert seinen Vorstandschef Klaus Schäfer. Der erkrankte Manager räumt im Sommer seinen Posten. Für Fortum könnte der Wechsel den Weg zur Uniper-Übernahme ebnen.

Energiekonzern Eon weist Vorwürfe zurück – werden durch Innogy-Deal nicht zum Monopolisten

Eine marktbeherrschende Stellung würde durch den Innogy-Deal nicht entstehen, behaupte Eon. Der Wettbewerb bleibe erhalten.

Energieversorger Eon erzielt Fortschritte bei Innogy-Übernahme

Bei der Übernahme des Konkurrenten Innogy kommt Eon laut Konzernchef Teyssen voran. Bis zu 5000 Jobs könnten abgebaut werden.
Seite 2 von 3
Seite 2 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 05 vom 24.01.2020

Weltmarktführer: The Next Generation

Bei großen Familienunternehmen tragen jetzt Töchter und Söhne die Verantwortung. Was sie antreibt, was sie ändern – und wie sie sich mit den Seniorchefs arrangieren.

Folgen Sie uns