WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Johannes Teyssen

Johannes Teyssen ist seit dem 01. Mai 2010 Vorstandsvorsitzender der E.ON SE.

Mehr anzeigen

Energieversorger Uniper beendet Eons gescheitertes Brasilien-Abenteuer

Gemeinsam mit dem Konzern MPX wollte Eon einst Kraftwerke in Südamerika bauen. Nun hat Uniper die Anteile am Brasilien-Geschäft verkauft.

Mehr Ausschüttung an Aktionäre E.On sieht Innogy-Übernahme im Plan

E.On sieht die geplante Übernahme von Innogy im Plan. E.On-Chef Johannes Teyssen zeigte sich zuversichtlich, von der EU-Kommission die Genehmigung in der zweiten Jahreshälfte zu erreichen.

EU prüft Mega-Geschäft Was den E.On-RWE-Deal gefährdet

Premium
Vor einem Jahr verkündeten die Energieriesen E.On und RWE ihr spektakuläres Tauschgeschäft, mit dem sie die wichtigsten Energiemärkte unter sich aufteilen wollen. Doch der Deal der einstigen Rivalen wackelt.
von Angela Hennersdorf

Innogy-Übernahme Wird E.On zu mächtig?

Energieversorger und Verbraucherschützer kritisieren die bevorstehende Fusion von E.On und Innogy. Nun wird die Übernahme von der EU-Kommission geprüft.

Wegen Krankheit Uniper-Chef Schäfer hört auf

Der deutsche Energiekonzern Uniper verliert seinen Vorstandschef Klaus Schäfer. Der erkrankte Manager räumt im Sommer seinen Posten. Für Fortum könnte der Wechsel den Weg zur Uniper-Übernahme ebnen.

Energiekonzern Eon weist Vorwürfe zurück – werden durch Innogy-Deal nicht zum Monopolisten

Eine marktbeherrschende Stellung würde durch den Innogy-Deal nicht entstehen, behaupte Eon. Der Wettbewerb bleibe erhalten.

Energieversorger Eon erzielt Fortschritte bei Innogy-Übernahme

Bei der Übernahme des Konkurrenten Innogy kommt Eon laut Konzernchef Teyssen voran. Bis zu 5000 Jobs könnten abgebaut werden.

E.On Wie Kommunen die Integration von Innogy erschweren

Premium
Bei der Zerschlagung der RWE-Ökostromtochter Innogy droht E.On eine Niederlage. Konzernchef Johannes Teyssen hatte einen renitenten Oberbürgermeister nicht auf der Rechnung.
von Angela Hennersdorf

E.On-Chef warnt Altmaier Teyssen kritisiert Energiewendepolitik

E.On-Vorstandschef Johannes Teyssen ist mit der Energiepolitik der Bundesregierung nicht zufrieden. „Nicht alles, was glänzt, ist Gold“, sagte er bei der Eröffnung des Deutsch-türkischen Energieforums in Ankara.
von Max Haerder

Energiekonzern Eon will weiter in Türkei investieren

Der Energiekonzern will auch in Zukunft weiter in der Türkei investieren. Eon-Chef Teyssen fordert im Gegenzug jedoch Reformen von Ankara.
Seite 2 von 3
Seite 2 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 11.10.2019

Lohnt sich Leistung noch?

Hohe Steuern, falsche Abgaben und ein überbordender Sozialstaat frustrieren die arbeitende Mittelschicht. Wie die Politik das ändern könnte.

Folgen Sie uns