WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Mario Centeno

Mario Centeno ist der Vorsitzende der Euro-Gruppe. Nachdem der Ökonom seit November 2015 im portugiesischen Parlament vertreten war, trat Centeno 2018 als Nachfolger von Jeroen Dijsselbloem den Vorsitz der Euro-Gruppe an. Seit 2014 ist er zudem Sonderberater der Bank von Portugal.

Mehr anzeigen

Haushaltsentwurf Portugal peilt ersten Überschuss seit 45 Jahren an

Portugal strebt in seinem Haushaltsentwurf für 2020 nach Aussagen des Finanzministers ein Plus an. Er versprach auch geringe Steuersenkungen.

Einlagensicherung EU-Finanzminister uneinig bei Euro- und Bankenreformen

Bundesfinanzminister Scholz treibt die Einführung eines europäischen Sicherungssystems für Bankguthaben voran – unter umstrittenen Bedingungen.

EU Euro-Finanzminister noch nicht einig über Euro-Budget

Das Eurozonen-Budget ist noch nicht beschlossen. Bei Beratungen im Kreis der EU-Finanzminister sollte auch das Klima eine wichtige Rolle spielen.

Mario Centeno Eurogruppen-Chef mahnt Rom zu Budgetdisziplin

Die neue Regierung in Italien will ihre Ausgaben erhöhen, um das Wachstum anzukurbeln. Die Europäische Union mahnt zur Haushaltsdisziplin.

EU-Gipfel Der Auftakt zum großen Posten-Geschacher

Noch nie gab es in der EU so viele Topjobs auf einmal zu vergeben. Bei ihrem Treffen im rumänischen Sibiu werden die EU-Staats- und -Regierungschefs erstmals über die Neubesetzungen diskutieren.
von Silke Wettach

Euro-Finanzminister Einlagensicherung und Eurozonen-Budget soll kommen

Die Eurogruppe will eine gemeinsame Einlagensicherung für Sparguthaben und ein Eurozonen-Budget vorantreiben. Noch in den nächsten Monaten sollen dazu entsprechende Schritte unternommen werden.

Durchbruch bei Reform der Eurozone „Wir haben einen Deal“

In einem 16-stündigen Verhandlungsmarathon feilschten die Euro-Finanzminister um einen Kompromiss für Reformen in der Währungsunion. Umstritten war vor allem das Eurozonen-Budget. Nun gibt es eine Einigung in Brüssel.

Budgetstreit mit Italien EU-Partner sehen versöhnlichere Signale aus Rom

Der Ton zwischen der italienischen Regierung in Rom und der EU habe sich verändert, heißt es in Brüssel. Das weckt die Hoffnung im Budgetstreit noch zueinander zu finden.

Eurozonen-Budget Plan von Merkel und Macron für Euro-Etat eckt in Rom an

Ein Budget für die Eurozone ist eines der Lieblingsprojekte des französischen Präsidenten Macron. Nun liegt ein deutsch-französischer Plan vor. In Europa gibt es jedoch noch einige Zweifel.

Haushaltsstreit mit Italien Euro-Finanzminister setzen auf Deeskalation

Mit ihren bisherigen Haushaltsplänen stellt sich die rechts-populistische Regierung in Rom offen gegen europäische Vereinbarungen. Die Euro-Finanzminister setzen nicht auf Eskalation.
Seite 2 von 4
Seite 2 von 4
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 26.11.2021

Wer gewinnt den Corona-Poker?

Pharmakonzerne, Biotech-Start-ups und Hightechfirmen setzen mit riesigem Einsatz auf das Geschäft mit der Pandemie. Deutschland spielt vorne mit, hat aber einen Nachteil.

Folgen Sie uns