WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Mindestlohn

In Deutschland gilt seit 2015 erstmals ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn. Die politische Debatte wird seitdem von Diskussionen über Anpassungen und Erhöhungen des Mindestlohns gezeichnet.

Mehr anzeigen

Autozulassungen New York bremst Uber und Co. aus

Als erste US-Metropole deckelt New York die Zahl der Lizenzen für Fahrdienste wie Uber. Die vom Stadtrat beschlossene Regelung gehört zu einem Paket von Maßnahmen – auch ein Mindestlohn für Fahrer soll kommen.

Sozialstaat Paritätischer Gesamtverband fordert mehr Geld

Deutschland profitiert von einem robusten Wirtschaftsboom. Trotzdem bangen nicht wenige, ob sie einen Kita-Platz finden oder die Rente einmal reicht. Kümmert sich die Politik genug um solche Probleme?

Essay Wir müssen zurück zu Keynes und rheinischem Kapitalismus

Premium
Auf dem Weg zur Industrie 4.0 wird mehr staatliche Steuerung der Wirtschaft nötig. Die Linke muss zurück zur „politischen Ökonomie“, um sie mit einem „Keynesianismus für das 21. Jahrhundert“ zu unterlegen.
Gastbeitrag von Nils Heisterhagen

Pflege Jens Spahn betreibt lohnpolitische Planwirtschaft

Premium
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will, dass Pflegerinnen und Pfleger mehr Geld verdienen. Klingt gut – das ist aber nicht seine Aufgabe.
Kommentar von Max Haerder

Arbeitsmarkt Milliarden-Programm für Langzeitarbeitslose beschlossen

Menschen, die jahrelang ohne Arbeit auf Hartz IV angewiesen sind, sollen künftig staatlich bezuschusste Jobs bekommen können. Davon könnten rechnerisch 40.000 Langzeiterwerbslose profitieren.

Handwerk und IG Metall Streit um Mindestvergütung für Auszubildende

Die IG Metall streitet sich mit dem Handwerk um die geplante Untergrenze bei den Ausbildungsvergütungen. Das Handwerk befürchtet, dass Betriebe ihr Ausbildungsengagement aus Kostengründen aufgeben könnten.

Denkfabrik Die Lösung liegt bei den Kleinverdienern

Premium
Um sein Leistungsbilanzdefizit zu senken, muss Deutschland die Nachfrage ankurbeln. Am besten durch sinkende Sozialabgaben im Niedriglohnsektor.
Kolumne von Fritz Scharpf

Wasserkrise in Venezuela Wasserversorgung wird zum privaten Luxus

Venezuelas Wirtschaft ist völlig kaputt, mittlerweile mangelt es sogar an fließendem Wasser. Wer zu den Reicheren zählt, kann das Problem umgehen – und sich privat einen Brunnen bohren lassen.

Geringverdiener Mindestlohn soll in zwei Stufen auf 9,35 Euro steigen

Rund drei Millionen Menschen erhalten ab dem 1. Januar 2019 mehr Mindestlohn. Zunächst soll er auf 9,19 Euro steigen, ein Jahr später dann noch einmal um 16 Cent erhöht werden.

Kommission gibt Empfehlung ab Mindestlohn-Plus: 9,19 Euro oder mehr?

Einmal wurde der Mindestlohn schon erhöht. Jetzt geht es um den mit Spannung erwarteten zweiten Schritt zum Jahreswechsel. Wie stark soll die Untergrenze in Zeiten des Wirtschaftsbooms heraufgesetzt werden?
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 17.08.2018

Anlegers Albtraum

Wie hart die Schwellenländerkrise die Weltwirtschaft trifft. Und wie Sie Ihr Depot schützen.

Folgen Sie uns