WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Niki

Die Niki Luftfahrt GmbH war eine österreichische Fluggesellschaft mit Sitz in Wien und Basis auf dem Flughafen Wien. Das Air Berlin-Tochterunternehmen meldete Insolvenz an, als eine geplante Übernahme durch die Lufthansa nicht zustande kam. Der Flugbetrieb wurde daraufhin am 14. Dezember 2017 eingestellt. Niki flog zuvor hauptsächlich von Flughafen in Österreich aus Urlaubsziele rund um das Mittelmeer an.

Mehr anzeigen

Werke werden geschlossen Kettler muss aufgeben

Die dritte Pleite des Kettcar-Herstellers war eine zu viel: 70 Jahre nach der Gründung werden die deutschen Werke von Kettler endgültig geschlossen. Damit endet eine glorreiche deutsche Wirtschaftswundergeschichte.
von Katja Joho und Jana Reiblein

Österreichischer Wahlsieger Kurz mal Vorbild

Premium
Ginge es nach den Annegret Kramp-Karrenbauer-Kritikern, müsste die CDU-Chefin mehr Sebastian Kurz wagen. Dabei ist es für eine Bilanz des österreichischen Wahlsiegers zu früh – vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht.
von Andreas Macho und Silke Wettach

Luftfahrt Air Berlin hat laut Insolvenzverwalter den Staatskredit getilgt

Die einst zweitgrößte deutsche Airline hat die 150 Millionen Euro zurückgezahlt, die ihr der Staat vor gut zwei Jahren gewährt hatte. Die Zinsen stehen aber noch aus.

Airline Gewerkschaft: Ryanair erhöht Druck auf Lauda-Beschäftigte

Nach Gewerkschaftsangaben erhöht Ryanair den Druck auf die Beschäftigten seiner österreichischen Tochter Lauda, Neureglungen im Kollektivvertrag zuzustimmen.

Nach Insolvenz Air Berlin zahlt Großteil des Bundes-Darlehens zurück

Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin hat ihr 150-Millionen-Euro-Darlehen beim Bund fast getilgt. Doch nun warten noch 1,2 Millionen Gläubiger auf ihr Geld. Steigen die Chancen der Kunden auf Entschädigung?

Insolvente Airline Air Berlin zahlt Großteil des Bundes-Darlehens zurück

Mit einem 150-Millionen-Darlehen ist der Bund ein wichtiger Air-Berlin-Gläubiger. Das ist fast getilgt. Steigen jetzt die Chancen geprellter Kunden?

Kettcar-Hersteller Kettler stellt schon wieder Insolvenz-Antrag

Es ist noch kein Jahr her: Ende Dezember atmeten die Mitarbeiter auf, weil Kettler von einem Finanzinvestor übernommen worden war. Nun steckt der Kettcar-Hersteller schon wieder in der Krise.
von Katja Joho und Jana Reiblein

Griechenland Mitsotakis bildet Regierung: So sieht das neue griechische Kabinett aus

Einen Tag nach der Wahl in Griechenland steht das Kabinett fest. Das sind die neuen Minister unter der Führung des Regierungschefs Mitsotakis.

Ferrari-Designer Paolo Tumminelli „Worin besteht der Sinn eines solchen Autos?“

Premium
Ferrari steht für Schnelligkeit, Luxus und italienisches Design. Was haben heutige Ferraris mit den frühen Ikonen zu tun? Designexperte Paolo Tumminelli über den Mythos Ferrari und das Zusammenspiel von Wucht und Anmut.
Interview von Christopher Schwarz

Formel-1-Legende gestorben Niki Lauda, der etwas andere Geschäftsmann

Mit Niki Lauda verliert die Flugbranche einen prägenden Unternehmer – gerade, weil der vierfache Airlinegründer anders als im Formel-1-Rennwagen eher ein genialer Vermarkter als ein begnadeter Manager für Details war.
von Rüdiger Kiani-Kreß
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
Sonderausgabe Weltmarktführer

Nr. 43 vom 14.10.2019

Deutschlands Weltmarktführer 2020

Diese 450 Unternehmen kämpfen um ausländische Märkte, kooperieren mit Start-ups, wagen mehr Vielfalt – und gehen neue Wege beim Klimaschutz.

WirtschaftsWoche

Nr. 44 vom 18.10.2019

Die Bewertungsmafia

Im Onlinehandel geht nichts ohne positive Kundenkommentare. Davon ist ein großer Teil gefälscht – selbst bei seriösen Anbietern.

Folgen Sie uns