WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Notenbanken

Zentralbanken sind für die Geld- und Währungspolitik eines Staats (Nationalbank) oder Währungsraumes zuständig. Prominente Beispiele: Bundesbank, EZB, FED.

Mehr anzeigen

Konkurrenz für Western Union Das Geschäft mit dem Geldverschicken – und seine Fallstricke

Premium
Dank Migration wächst der Markt für Auslandsüberweisungen beständig – doch noch stärker nimmt die Konkurrenz für den Marktführer Western Union zu. Was das für Kunden bedeutet und wo Vorsicht geboten ist.
von Stefan Reccius

Enteignungsforderungen Rettet das Privateigentum!

Wer Wohnungskonzerne enteignen will, gefährdet Frieden und Freiheit. Die Demonstranten sollten ihre Proteste lieber gegen die wahre Ursache der Misere richten.
Kommentar von Malte Fischer

EZB-Geldpolitik Banken fordern das Ende der Strafzinsen

Seit fast fünf Jahren erhebt die EZB eine Strafzins von 0,4 Prozent auf Gelder, die Banken bei ihr parken und nicht als Kredite an die Wirtschaft ausreichen. Diese Belastung muss ein Ende haben, fordern die Privatbanken.

Porr-CEO Karl-Heinz Strauss „Und dann beginnt das Gejammer über die angeblich zu hohen Preise“

Der Bauboom füllt die Auftragsbücher. Auch Karl-Heinz Strauss, Chef des Baukonzerns Porr, hat keinen Grund zur Sorge. Im Interview spricht er über Projekte in Katar und falsche Vorstellungen öffentlicher Auftraggeber.
Interview von Andreas Macho

Heimatüberweisungen Geldmaschine Migration: In diese Länder fließt das meiste Geld ab

Premium
5,1 Milliarden Euro schickten hier lebende Migranten 2018 in ihre Heimat. Vielen Familien helfen Geldtransfers aus der Armut, doch längst nicht alle ökonomischen Effekte sind so positiv.
von Stefan Reccius

Freytags-Frage Kann die Politik den Abschwung noch verhindern?

Die Auftragslage der deutschen Industrieproduktion ist im Februar eingebrochen. Die deutsche Politik muss nun entschlossen handeln, damit es nicht weiter bergab geht.
Kolumne von Andreas Freytag

Nach Vorbild der EZB Wehrbeauftragter will Europa-Behörde für Rüstungsexporte

Exklusiv
Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), fordert für Rüstungsexporte eine europäische Kontrollbehörde nach Vorbild der EZB.
von Elisabeth Niejahr

Wirtschaft im Weitwinkel Der EZB geht der Kompass verloren

Sowohl Inflation als auch Inflationserwartung im Euroraum fallen. Sollte diese Entwicklung anhalten, könnte die Europäische Zentralbank zum Handeln gezwungen werden – mit möglicherweise schwerwiegenden Nebenwirkungen.
Kolumne von Stefan Bielmeier

1,4 Prozent Inflation in Eurozone sinkt überraschend

Die Inflationsrate in der Euro-Zone entfernt sich mit aktuell 1,4 Prozent weiter vom Ziel der Europäischen Zentralbank von knapp 2 Prozent. Im Februar waren es noch 1,5 Prozent. Am stärksten verteuerte sich die Energie.

Populismus Warum wir so gern das Schlechte wahrnehmen

Über Jahrzehnte hinweg erhöhte eine gute Wirtschaftslage die Popularität der Regierung. Doch das ist vorbei, trotz wachsenden Wohlstands haben Populisten zugelegt. Der Grund ist die destruktive Kraft der Schwarzmalerei.
Gastbeitrag von Friedrich Heinemann
Seite 2 von 2
Seite 2 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns