WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Nürnberg

Nürnberg ist die zweitgrößte Stadt Bayerns und im nördlichen Teil des Bundeslandes gelegen. Das Stadtbild ist geprägt von mittelalterlicher Architektur und der Kaiserburg als Wahrzeichen.

Mehr anzeigen

Teilzeit, 4-Tage-Woche, Kündigung Diese 5 Grafiken zeigen, wie den Deutschen der Spaß an der Arbeit vergeht

Beschäftigte legen immer weniger Wert auf ihren Beruf, wollen weniger arbeiten und am liebsten sogar ganz aufhören, zeigt eine aktuelle Umfrage. Vor allem die junge Generation macht den Führungskräften das Leben schwer.
von Dominik Reintjes

Arbeitszeit „Deswegen ist die Viertagewoche bei uns Standard“

Was soll denn, bitte schön, eine Viertagewoche bringen, wenn sie aus lauter Elfstundentagen besteht? Zufriedene Kunden und zufriedene Mitarbeiter, wie der Blick ins Handwerk zeigt.
von Felix Ehrenfried

Weltmarktführer Innovation Day Wie wir uns künftig nachhaltig fortbewegen

Den CO2-Ausstoß im Verkehr um die Hälfte zu reduzieren ist die Herausforderung dieser Dekade. Neue Ansätze aus Unternehmen und Forschung werden auf dem Weltmarktführer Innovation Day der WirtschaftsWoche vorgestellt.
von Nele Husmann

Anspruchsvolle Generation Z Diese Grafiken zeigen die Machtübernahme der Generation Z am Arbeitsmarkt

Es ist nicht leicht für Recruiter und Managerinnen, junge Talente von sich zu überzeugen. Sie sind wenige, wechselfreudig und willensstark, wie aktuelle Zahlen klar belegen.
von Jannik Deters

Mächtige junge Talente Betreuung statt Führung: „Die Gen Z hat eine eingebaute Burn-out-Sperre“

Die jungen Talente fordern die Wirtschaft heraus: Sie wollen Teilzeit, Spitzengehälter, Homeoffice, keine Hierarchien – und die Welt retten. Eine Anleitung für Führungskräfte.
von Jannik Deters, Svenja Gelowicz und Dominik Reintjes

Katastrophen-Warndienst Dieses neue SMS-Warnsystem soll alle Deutschen erreichen

Der SMS-Warndienst Cell Broadcast soll künftig auch in Deutschland vor akuten Gefahren warnen. Lange sah es so aus, dass er viele Menschen gar nicht erreicht. Nun hat die Politik an entscheidender Stelle nachgebessert.
von Thomas Kuhn

Tracking der Energiewende #23 Von wegen Freiburg: Deutschlands Solarhauptstadt liegt in Sachsen

Es ist ein Konflikt der Energiewende: In den Städten wird der Strom verbraucht, für den anderswo die Landschaft ruiniert wird. Im Kern trifft das zu – doch einige Großstädte sorgen mehr für sich selbst als andere.
von Konrad Fischer

Atom-Reserve Wirtschaftsweise Grimm kritisiert Habecks Atomwende scharf

Veronika Grimm hält die Entscheidung des Wirtschaftsministers für „absolut unverständlich“. Es müssten angesichts der Krise alle Kapazitäten mobilisiert werden – über Jahre hinaus.
von Max Haerder

Werner knallhart „Moment, die Zahlung ist nicht durch. Die Cola gehört Ihnen noch nicht!“

Viele Bahnangestellte machen das Beste aus Verspätungschaos, Restaurant-Pannen und Personalmangel an Bord und solidarisieren sich mit den Gästen. Doch manche wälzen ihren alltäglichen Ärger auf die Fahrgäste ab.
Kolumne von Marcus Werner

77.000 Arbeitslose mehr Zahl der Arbeitslosen steigt im August – Arbeitsmarkt weiter robust

Die Energiekrise kann dem deutschen Arbeitsmarkt derzeit noch kaum etwas anhaben. Die Zahl der Arbeitslosen hat zwar zugenommen – der Anstieg hat jedoch vor allem andere Gründe.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 40 vom 30.09.2022

Made in Ausland

Die hohen Energiepreise beschleunigen die Abwanderung der Industrie – und machen Osteuropa zum neuen China.

Folgen Sie uns