WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Rein rechtlich

Ob Steuerrecht, Baurecht, Verkehrsrecht oder Arbeitsrecht: Unsere Anwälte klären knifflige Rechtsfragen.

Mehr anzeigen

Rein rechtlich Ich bin dann mal weg – wenn Mitarbeiter am „Klimastreik“ teilnehmen

Für den 29. November werden zum zweiten Mal auch Berufstätige unter #AlleFürsKlima aufgerufen, an den „Fridays for Future“ teilzunehmen. Doch müssen Arbeitgeber es hinnehmen, wenn ihre Mitarbeiter deshalb fernbleiben?
Kolumne von Angelika Hafenmayer

Rein rechtlich Das vorläufige Ende der Preisbindung für Architekten und Ingenieure

Die deutsche Honorarordnung für Architekten und Ingenieure verstößt gegen europäisches Recht. Das bedeutet mehr Wettbewerb bei Planungsleistungen. Bauen wird trotzdem nicht zwingend billiger und besser.
Kolumne von Bernd Schneider

Rein rechtlich Krankenhäusern drohen Strafen und Personalnot

Kliniken müssen für Honorarärzte Sozialversicherungsbeiträge bezahlen, entschied das Bundessozialgericht. Nun drohen Nachzahlungen, Strafen und Personalnot. Das Urteil dürfte auch für andere Branchen Folgen haben.
Kolumne von Volker Ettwig

Rein rechtlich Unfaire Verträge gelten nicht

Ein arbeitsrechtlicher Vertrag, der unter unfairem Druck unterschrieben wird, ist unwirksam, entschied das Bundesarbeitsgericht. Warum das ein folgenreiches Urteil ist.
Kolumne von Cornelia Marquardt

Rein rechtlich Wenn der Krankheitsfall zum Jobrisiko wird

Die steigende Zahl der Fehltage von Mitarbeitern kostet Unternehmen Milliarden. Kranke sind zwar gesetzlich geschützt, aber wer häufig fehlt, riskiert seinen Job. Welche Regeln für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gelten.
Kolumne von Claudia Posluschny

Rein rechtlich Ist Religion Privatsache – auch wenn der Arbeitgeber die Kirche ist?

Heiratet ein Arzt nach der Scheidung erneut, kann er von einer katholischen Klinik nicht einfach gekündigt werden. Was das EuGH-Urteil für Angestellte und für früher aus ähnlichen Gründen gekündigte Mitarbeiter bedeutet.
Gastbeitrag von Bernd Kaufhold

Rein rechtlich Videoüberwachung der Mitarbeiter – Wie viel Big Brother ist erlaubt?

Laut Bundesarbeitsgericht dürfen Arbeitgeber grundsätzlich mittels Videoüberwachung belegtes Fehlverhalten ihrer Mitarbeiter bestrafen – bis hin zur Kündigung. "Big Brother" müssen die Angestellten aber nicht befürchten.
Kolumne von Michael Magotsch

Rein rechtlich Liebe Chefs, E-Mails blockieren ist ein Irrweg

Immer mehr Unternehmen setzen der Erreichbarkeit ihrer Mitarbeiter in der Freizeit Grenzen. Mail-Server werden abgeschaltet, Anrufe auf das Handy unterbunden. Das ist juristisch aber problematisch. Es geht auch anders.
Kolumne von Martin Lüderitz

Rein rechtlich Hat jeder das Recht auf Abschalten?

Porsche-Betriebsratschef will eine Mailsperre für Arbeitnehmer nach Feierabend durchsetzen, um Stress vorzubeugen. Was Arbeitgeber laut Gesetz erwarten dürfen, wann ausklinken rechtlich erlaubt ist.
Kolumne von Michael Magotsch

Rein rechtlich Ausspähsoftware zur Mitarbeiterüberwachung geht zu weit

Überwachung per Ausspähsoftware wie Keyloggern auf Mitarbeiterercomputern ist in der Regel unzulässig, darauf basierende Kündigungen sind unwirksam. Datenschutzrechtsexperte Markus Müller erklärt, wo die Grenzen liegen.
Kolumne von Markus Müller
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
Sonderausgabe Weltmarktführer

Nr. 43 vom 14.10.2019

Deutschlands Weltmarktführer 2020

Diese 450 Unternehmen kämpfen um ausländische Märkte, kooperieren mit Start-ups, wagen mehr Vielfalt – und gehen neue Wege beim Klimaschutz.

WirtschaftsWoche

Nr. 47 vom 08.11.2019

Die Karrieren der letzten DDR-Genies

Die Akademie der Wissenschaften war die sozialistische Eliteschmiede. Doch die Absolventen von 1989 mussten sich plötzlich im Kapitalismus behaupten. Einigen gelang das erstaunlich gut.

Folgen Sie uns