WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Rolf Martin Schmitz

Der deutsche Manager Rolf Martin Schmitz ist seit 1. Oktober 2016 Vorstandsvorsitzender der RWE AG.

Mehr anzeigen

„Schlussakkord“ für Uniper RWE will keinen Strom aus Datteln 4

RWE will zu einem führenden Erzeuger von Ökoenergie werden. Strom aus dem neuen Steinkohlekraftwerk Datteln 4 passt da nicht ins Bild. Deshalb will Konzernchef Schmitz einen alten Vertrag loswerden.

Vermögensverwalter Amundi „RWE muss schneller raus aus der Kohle“

Exklusiv
Der französische Vermögensverwalter Amundi, einer der größeren RWE-Investoren, fordert den Essener Energiekonzern auf, seine Braunkohlemeiler schneller abzuschalten.
von Angela Hennersdorf und Andreas Macho

RWE-Hauptversammlung Der Essener Energiekonzern wird die Kohle-Gegner nicht los

Bis 2040 will der Essener Energiekonzern RWE klimaneutral werden. Investoren fordern auf der Aktionärsversammlung mehr Tempo beim Wandel zum grünen Konzern.
von Angela Hennersdorf

PR zu Heinsberg-Studie Michael Mronz: So tickt der Mann hinter Storymachine

Premium
Michael Mronz ist der Gründer von Storymachine. Der Agentur, deren Wirken in der Coronakrise NRW-Ministerpräsident Laschet in Bedrängnis bringt. Die beiden eint ein Ziel: die Olympischen Spiele ins Ruhrgebiet zu holen.
von Volker ter Haseborg

BörsenWoche 251 – Grafik Wo die Dax-Insider kaufen

Premium
Nach den starken Kursrückgängen im März schlagen Vorstände und Aufsichtsräte beherzt bei eigenen Aktien zu. Doch manche Insider sind auffallend zurückhaltend.
von Georg Buschmann

FMC, RWE, Hugo Boss Die Anlagetipps der Woche

Premium
Politischer Rückenwind für Fresenius Medical Care, Insider kaufen RWE-Aktien, verfrühter Abgesang auf Hugo Boss und die stabilsten Mischfonds: Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Neue RWE-Strategie Vom CO2-Sünder Europas zum grünen Vorzeigeunternehmen

Der mit Strom aus Braun- und Steinkohle groß gewordene Energiekonzern RWE setzt auf die Erneuerbaren, will bis 2040 klimaneutral werden. RWE hat damit seine Zukunftsstrategie gefunden. Kann sie erfolgreich sein?
von Katja Joho

Der E.On-RWE-Deal Ein Tauschgeschäft mit vielen Folgen

Aus drei Energiekonzernen werden zwei: E.On und RWE teilen die RWE-Tochter Innogy unter sich auf. Kunden sollten künftig bei der Wahl des Stromtarifs noch genauer hinschauen, raten Verbraucherschützer.

Unter Auflagen EU erlaubt E.On und RWE Zerschlagung von Innogy

Es ist einer der spektakulärsten Deals der vergangenen Jahre: Die beiden Platzhirsche der Strombranche, E.On und RWE, stecken ihre Reviere neu ab. Die EU-Wettbewerbshüter stellen allerdings Bedingungen.

Kohle-Dino oder Ökoriese? RWE: Das perfekte Feindbild

Premium
Durch den Deal mit E.On wird RWE zu einem führenden Anbieter von erneuerbaren Energien. Dabei ist kein deutscher Manager bei Klimaschützern so umstritten wie RWE-Chef Schmitz. Was hat er mit dem Konzern noch vor?
von Angela Hennersdorf
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 49 vom 27.11.2020

Wohnen Sie in der richtigen Stadt?

71 Metropolen in Deutschlands größtem Test: Über 100 Indikatoren zeigen, wo es sich am besten leben, arbeiten und investieren lässt - mit überraschenden Aufsteigern.

Folgen Sie uns