WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Rumänien

Rumänien ist Mitglied der Europäischen Union, gehört jedoch nicht zur Eurozone. Der osteuropäische Staat nähert sich seit dem Ende des Kalten Krieges im Jahr 1989 immer weiter den westlichen Staaten Europas an.

Mehr anzeigen

Gender Pay Gap Lohnunterschied sinkt auf 19 Prozent

Die Lohnlücke fiel um einen Punkt niedriger aus als im Jahr zuvor und lag damit erstmals unter der Marke von 20 Prozent. Statistiker sehen einen langsamen, aber stetigen Rückgang.

Gemeinsam mit Unternehmen 17 EU-Länder wollen Kräfte in Chipbranche bündeln

Gemeinsam mit Unternehmensprojekten wollen 17 EU-Länder den Rückstand in der Chipbranche zu Asien und den USA verringern. Zu den Unterzeichnern gehören neben Deutschland auch Frankreich, Spanien und die Niederlande.

Statistisches Bundesamt 6,4 Millionen Menschen leben in Deutschland in überbelegten Wohnungen

In den letzten Jahren ist die Überbelegungsquote in deutschen Wohnungen deutlich angestiegen. Trotzdem liegt das Land unter dem EU-Durchschnitt.

Insolventer Zahlungsdienstleister Santander kauft Wirecard-Kerngeschäft

Wirecard findet einen Käufer für sein Kerngeschäft: Banco Santander werde die Technologieplattform in Europa sowie alle dafür notwendigen Vermögenswerte übernehmen, hieß es vom Insolvenzverwalter.

Weltmarktführer 2021 Mennekes: Der Elektrotechniker, der Industriegeschichte schrieb

Premium
Der Elektrotechnikspezialist Mennekes hat mit einem Ladestecker für E-Autos einen europaweiten Standard gesetzt. Dennoch setzt er auf Nische statt Masse – und Handwerker, die ihn lieben.
von Jan Schulte

Finfisher Razzia bei Münchner BKA-Trojanerlieferant

Die Münchner Softwarefirma programmiert Trojaner für die Verbrechensbekämpfung – und ist nun selbst ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

Coronakrise Bundesregierung stuft ganz Belgien als Risikogebiet ein

Die Bundesregierung hat das Nachbarland Belgien zum Corona-Risikogebiet erklärt. Dazu kommen Island und weitere Regionen in neun europäischen Ländern.

Illegale Arbeiter in der Fleischindustrie „Man findet kaum noch Menschen, die bereit sind, unter diesen Bedingungen zu arbeiten“

Premium
Razzien gegen Subunternehmen, die illegale Arbeiter nach Deutschland eingeschleust haben sollen, wirbeln die Fleischindustrie erneut auf. Gut so, sagt Szabolcs Sepsi vom DGB. Warum er das Ende der Subunternehmer begrüßt.
Interview von Jacqueline Goebel

Pandemie Jedes zweite EU-Land ist nun teilweise Corona-Risikogebiet

Lissabon, Dublin, Kopenhagen und Grenzgebiete in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt zahlreiche Regionen in Europa zu Corona-Risikogebieten.

Essay Wandel braucht mehr als Handel

Premium
Die Kader der Kommunistischen Partei Chinas teilen die Welt in Freunde und Feinde. Ausländer, die die Interessen der Partei vertreten, werden hofiert. Ausländer, die sich kritisch äußern, werden isoliert und bekämpft.
von Mareike Ohlberg
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 22.01.2021

Ist die City noch zu retten?

Onlinekonkurrenz und Lockdown zwingen immer mehr Einzelhändler zum Aufgeben. Den Innenstädten droht der Tod. Jetzt sucht die Politik verzweifelt nach Auswegen.

Folgen Sie uns