WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Rumänien

Rumänien ist Mitglied der europäischen Union, gehört jedoch nicht zur Eurozone. Der osteuropäische Staat nähert sich seit dem Ende des Kalten Krieges im Jahr 1989 immer weiter den westlichen Staaten Europas an.

Mehr anzeigen

Einbahn- statt Seidenstraße Die Schattenseite der chinesischen Infrastrukturprojekten

Premium
Mit Projekten wie der Bahnverbindung zwischen Belgrad und Budapest will China seinen Einfluss in Europa ausbauen und den westlichen Balkan gefügig machen. Allerdings haben die Länder von den Investitionen fast nichts.
von Matthias Kamp

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Whitbread spaltet sich auf, Palfinger steht vor der Erholung, italienische Staatsanleihen bieten mehr Rendite als Rumänien und warum der Schweizer Anbieter GAM Rentenfonds schließt. Aktien, Anleihen und Fonds für...
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Smart Home Wie Sicherheitsrouter Ihre Daten schützen

Was in Unternehmen längst ein Muss ist, wird nun auch für Privathaushalte wichtig: Sicherheitsrouter für das vernetzte Zuhause sollen Hacker draußen halten – und Privates drinnen.
von Thomas Kuhn

Eskalation beim Nato-Gipfel Trump droht mit Alleingang in Verteidigungsfragen

US-Präsident Donald Trump droht offen mit Konsequenzen, sollten Partner wie Deutschland nicht sofort mehr zahlen. Bei einer Pressekonferenz danach gibt er sich wieder versöhnlich. Und lobt sogar Deutschland.

Textildiscounter Kik stoppt US-Expansion wegen Trump

Eigentlich hatte der Textildiscounter Kik geplant, in die USA zu expandieren. Wegen der Handelspolitik des amerikanischen Präsidenten schreckt das deutsche Unternehmen jetzt aber von seinen Plänen zurück.

Steuern und Recht kompakt Spenden, Kinderbetreuung, Mieträder

Premium
Infos zu Spenden innerhalb der EU, Steuerpflicht für Pensionsvereine, wann die Kita kündbar ist und ein Expertenrat zum Thema Mieträder. Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.
von Martin Gerth und Mark Fehr

"16+1"-Treffen Wie China Kohleprojekte am Balkan befeuert

Während Deutschland ein Datum für den Kohleausstieg sucht, bauen die Balkan-Länder ihre Kohleindustrie weiter aus. Befeuert wird die Entwicklung durch China. Am Wochenende könnte es neue Förderzusagen aus China geben.
von Andreas Macho

Osterweiterung EU will Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien beginnen

Die Balkanländer Albanien und Mazedonien können den Beginn der EU-Beitrittsgespräche in ihrem Kalender vormerken. Ganz so schnell wie erhofft wird es aber nicht gehen. Und es gibt weitere Bedingungen.

Europäische Union EU will Verhandlungen mit Albanien und Mazedonien

Die EU-Staaten haben der Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit den Balkanländern Albanien und Mazedonien zugestimmt. Die Länder müssen aber Reformfortschritte nachweisen, bevor die ersten Gespräche beginnen könnten.

Fachkräftemangel Deutschland ist bei Arbeitskräften aus dem Ausland beliebt wie nie

Unternehmen suchen Fachkräfte, der heimische Arbeitsmarkt hat zu wenige - es könnte so gut zusammenpassen, dass Deutschland Arbeitnehmer aus aller Welt anzieht. Welche Probleme bevorstehen, zeigt eine Studie.
von Kristin Schmidt
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 17.08.2018

Anlegers Albtraum

Wie hart die Schwellenländerkrise die Weltwirtschaft trifft. Und wie Sie Ihr Depot schützen.

Folgen Sie uns