WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Rundfunkbeitrag

Der Rundfunkbeitrag wird von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eingezogen und soll der Grundversorgung und der Sicherung der Meinungsvielfalt dienen. Viele Bürger sind jedoch verärgert über den Pflichtbeitrag.

Mehr anzeigen

Streit um ARD und ZDF „Zehn Euro im Monat würden sehr gut reichen“

Premium
Der Monopolexperte Justus Haucap würde den öffentlich-rechtlichen Sendern gerne eine Schlankheitskur verpassen. Im Interview erklärt er warum, und ärgert sich über den Unwillen der Politik, die Sender dazu zu verdonnern.
Interview von Peter Steinkirchner

Steigende Rundfunkgebühr So sehr stecken ARD und ZDF in der Sackgasse

Premium
Die Gebühren für ARD und ZDF drohen wieder zu steigen. Dabei gäbe es Wege, den teuersten Rundfunk der Welt besser und günstiger zu machen. Doch die Länder scheuen Reformen.
von Peter Steinkirchner

Sender ohne Rundfunkbeitrag Frau Eldrups Gespür fürs Fernsehen

Premium
Während ARD und ZDF höhere Rundfunkbeiträge fordern, zeigt TV2 aus Dänemark, wie ein öffentlich-rechtlicher Fernsehsender ohne Gebühren auskommen kann – und dennoch Qualität liefert.
von Peter Steinkirchner

Medien Kulturstaatsministerin verteidigt Plan für höheren Rundfunkbeitrag ab 2021

Die Länder wollen einer unabhängigen Kommission folgen und den Beitrag um 86 Cent erhöhen. Stimmen aus der Union fordern, die Anhebung zu verschieben.

Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk SPD warnt CDU vor Nein zu höherem Rundfunkbeitrag

Die SPD sieht die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags als gut begründet an. Sie warnt den Koalitionspartner davor, die Erhöhung zusammen mit der AfD scheitern zu lassen.

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk Ministerpräsidenten beschließen Entwurf zu Rundfunkbeitrags-Erhöhung

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten könnten bald mehr Geld bekommen. Die Ministerpräsidenten sprechen sich fast einstimmig dafür aus.

Die wichtigsten Antworten im Überblick 18,36 Euro statt 17,50 – Länder sind beim Rundfunkbeitrag am Zug

86 Cent mehr? Die Länder stehen vor der Frage, wie hoch der Rundfunkbeitrag künftig sein soll – und haben jetzt eine richtungsweisende Empfehlung: 18,36 Euro. Wie es nun weitergeht.

Medien Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt Erhöhung auf 18,36 Euro

Die zuständige Expertenkommission gibt eine richtungsweisende Empfehlung für die Bundesländer ab. Die nächste Beitragsperiode dauert von 2021 bis 2024.

„Mit professionellen Standards nicht vereinbar“ Beitragswächter kritisieren ARD wegen neuer Wetterzentrale scharf

Exklusiv
Experten gehen in einer bisher unveröffentlichten Sonderuntersuchung über die Wetterberichterstattung im Ersten scharf ins Gericht mit den Intendanten der ARD.
von Peter Steinkirchner

Rundfunksender Britische BBC streicht 450 Stellen

Der Rundfunksender will bis zu 95 Millionen Euro einsparen. Die BBC will so auf veränderte Nutzergewohnheiten reagieren.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 22.05.2020

Schöne neue Bürowelt

Küchentisch statt Großraum, Video statt Flieger: Corona verändert das künftige Arbeitsleben radikal. Das hat überraschende Folgen – nicht nur für die Produktivität.

Folgen Sie uns