WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Sprengers Spitzen

Ob gute Mitarbeitermotivation oder die richtigen Führungsqualitäten: Reinhard Sprenger gibt Denkanstöße fürs Management.

Mehr anzeigen

Sprengers Spitzen Erfolge sind glückliche Singularitäten

Wer es weit im Leben bringt, verdankt dies vor allem Zufällen. Als Ratgeber sind die Erfolgreichen deshalb völlig ungeeignet.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Martin Luther King hatte Recht

Viele Unternehmen legen Wert auf Diversität – und riskieren damit paradoxerweise zu verlieren, was sie so dringend brauchen: einen Gemeinschaftssinn.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Wir machen die Dusche an – und stellen die anderen drunter

Zentral oder dezentral? Diese Frage gehört zu den Wiedergängern von Politik und Management. Es gibt gute Gründe für mehr Freiheiten.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Zuerst der Kunde, dann Kuscheln

Mitarbeiter sind vor allem Mittel zum Ziele der Kundenbeglückung. Wer ihre Zufriedenheit zum Selbstzweck erhebt, wird untergehen.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Nonsens aus Angst vor dem Shitstorm

Viele Firmen achten darauf, im Netz bloß keine Interessensgruppe zu verärgern. Und vergessen, um wen es ihnen gehen sollte: die Kunden.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Macht Frauen nicht klein!

Die Frauenquote suggeriert Gleichberechtigung. Doch tatsächlich drängt die Quote Frauen in die Opferrolle – und hemmt damit ihre Anerkennung.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Sehnsucht nach der Schneekugel

Viele Firmen beschwören eine eigene Kultur. Meist verbirgt sich dahinter ein gefährlicher Wunsch: möglichst nichts zu ändern.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Obacht vor trojanischen Dukateneseln

Angestellte und Chefs sind sich einig: Arbeit von zu Hause sollte zur Regel werden. Die verheerenden Folgen werden noch zu besichtigen sein.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Das Büro stiftet Identität

Weniger Pendelei, weniger Möbelfriedhöfe. Es hat seine Vorzüge, wenn alle im Homeoffice arbeiten. Aber auch einen entscheidenden Nachteil.
Kolumne von Reinhard Sprenger

Sprengers Spitzen Gegen den virologischen Imperativ

Führung zieht ihre Existenzberechtigung aus Krisen. Zahlen und Daten sind hilfreich. Wer sich nur davon leiten lässt, provoziert grobe Fehler.
Kolumne von Reinhard Sprenger
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 26.11.2021

Wer gewinnt den Corona-Poker?

Pharmakonzerne, Biotech-Start-ups und Hightechfirmen setzen mit riesigem Einsatz auf das Geschäft mit der Pandemie. Deutschland spielt vorne mit, hat aber einen Nachteil.

Folgen Sie uns