WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Stefan Oschmann

Der deutsche Manager Stefan Oschmann ist Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO von Merck.

Mehr anzeigen

Kaffee-Dynastien Darboven und Jacobs Wer ist der Wunsch-Sohn von Albert Darboven?

Premium
Die Familie Darboven liefert sich einen bizarren Streit um die Nachfolge im Kaffeekonzern. Patriarch Albert will seinen eigenen Sohn ausbooten – und stattdessen Andreas Jacobs adoptieren. Wer ist Alberts Wunsch-Sohn?
von Mario Brück

Vorstandsgehälter 5,8 Millionen Euro für einen Dax-Chef – im Schnitt

Die Vorstandschefs von SAP und VW verdienen laut einer Analyse von DSW und TU München sogar mehr als zehn Millionen Euro. Von amerikanischen Gehältern sind deutsche Manager aber noch weit entfernt.
von Claudia Tödtmann

China "Die Situation ist nicht gemütlich"

Für Pharmaunternehmen Merck wird China in den kommenden Jahren zum wichtigsten Markt. Vor Ort kämpft der Konzern mit der chinesischen Industriepolitik, die heimische Player bevorzugt. Unternehmenschef Stefan Oschmann...
Interview von Lea Deuber

Systematische Übernahmen Wieso Chinas Hunger auf deutsche Pharmafirmen wächst

Chinesische Investoren kaufen systematisch Firmen aus der Pharmabranche und der Biomedizin auf. Allein seit 2015 wurden 18 Übernahmen in diesem Sektor getätigt. Warum die Branchen für China so wichtig sind.
von Lea Deuber

Jubiläum Die nächsten 350 Jahre Merck

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern wird 350 Jahre alt: Aus einer kleinen Apotheke im Jahr 1668 ist ein Weltunternehmen mit 15 Milliarden Euro Umsatz geworden. Nun will Merck fit für die nächsten 350 Jahre werden.
von Jürgen Salz

Milliardendeal mit Procter & Gamble Warum Merck seine rezeptfreien Medikamente abstößt

Premium
Merck verkauft sein Geschäft mit rezeptfreien Arzneien an den US-Giganten Procter & Gamble. Der Deal war für Merck schwieriger als gedacht.
von Jürgen Salz

Milliarden-Deal Merck verkauft Sparte für rezeptfreie Medikamente an P&G

Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck wird seine Consumer-Health-Sparte an Procter & Gamble verkaufen. Der Verkaufspreis liegt mit 3,4 Milliarden Euro etwas niedriger als bislang erwartet.

Merck Die wertvollste Frau im Dax

Premium
Belén Garijo wollte Ärztin werden. Nun therapiert Deutschlands bestbezahlte Managerin die Pharmasparte und setzt voll auf das Geschäft mit dem Krebs.
von Jürgen Salz

Lehre Wer braucht noch BWLer?

Premium
Die BWL steckt in der Sinnkrise. Warum Gründer, Manager und Unternehmen am beliebtesten Studienfach der Deutschen zweifeln - und was sich ändern muss.
von Jan Guldner, Bert Losse und Kristin Schmidt

Merck KgaA Pharmakonzern erwägt Abspaltung von rezeptfreien Arzneien

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck will sein Geschäft mit rezeptfreien Produkten zur Selbstversorgung von Patienten möglicherweise abtrennen, um mit dem Erlös seine Finanzziele zu erreichen.
Seite 1 von 5
Seite 1 von 5
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 12.10.2018

Angriff auf Mister Amazon

Chinesische Techgiganten und europäische Wettbewerbshüter wollen den Siegeszug von Internetkönig Jeff Bezos stoppen.

Folgen Sie uns