WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Verdi

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ist 2001 entstanden und gehört dem Deutschen Gewerkschaftsbund an. Mit rund zwei Millionen Mitgliedern ist Verdi nach der IG Metall die zweitgrößte deutsche Gewerkschaft.

Mehr anzeigen

Gewerkschaft Verdi ruft vor Weihnachten zu Warnstreiks bei Amazon auf

Die Gewerkschaft will den Online-Riesen unter Druck setzen. Unternehmensmitarbeiter kämpfen seit Jahren für eine flächendeckende Tarifbezahlung.

Marktmacht des Onlinehändlers Verdi spricht sich für „Vergesellschaftung“ von Amazon aus

„Wir dürfen nicht zulassen, dass sich Amazon als Staat im Staate ausbreitet“, sagt der Amazon-Experte der Gewerkschaft. Er fordert eine schärfere Kontrolle des Onlineriesen.

Schrecklich nett Amazons unheimliche Charmeoffensive

Mit teuren Imagekampagnen und Lobbyarbeit will der Internetriese Politiker milde stimmen. Doch eine harte Regulierung scheint unausweichlich – vor allem aus einem Grund.
von Henryk Hielscher, Matthias Hohensee und Silke Wettach

Arbeitsbedingungen bei Amazon und Co. „Missstände wie in der Fleischindustrie“

Die Gewerkschaft Verdi prangert die Zustände in der Paketbranche an: Stress, Kontrolle, hohe körperliche Belastung und kaum Anerkennung. Besonders erschreckend seien die Bedingungen bei einem Anbieter: Amazon.
von Jacqueline Goebel

Chef-Wechsel bei Amazon Deutschland Der Weihnachtsmann dankt ab

Nach mehr als 20 Jahren an der Spitze von Amazon in Deutschland räumt Ralf Kleber den Chefsessel und beendet seine bemerkenswerte Karriere bei dem Online-Riesen. Auch sein Nachfolger ist ein Amazon-Veteran.
von Henryk Hielscher

Onlinehändler Amazon wechselt nach 20 Jahren Chef für deutschsprachige Länder

In Zukunft wird Rocco Bräuniger Amazon in Deutschland, Österreich und in der Schweiz leiten. Sein Vorgänger Ralf Kleber wird bis Mitte 2022 den Übergang begleiten.

Bankmitarbeiter In Tarifverhandlungen mit privaten Banken könnte Bewegung kommen

Im Dezember möchte Verdi prüfen, ob eine neue Basis für die Tarifverhandlungen besteht. Die letzte Verhandlungsrunde hatte Verdi wegen „inakzeptabler“ Angebote abgebrochen.

Warnstreik beendet Öffentlicher Dienst: 2,8 Prozent mehr Gehalt und 1300 Euro

Mit Warnstreiks an Unikliniken, in Verwaltungen und Schulen hatten die Gewerkschaften Druck gemacht. Sie forderten deutlich mehr Geld im öffentlichen Dienst der Länder. Nun gibt es eine Einigung.

Tarifverhandlungen Arbeitgeber-Seite legt Länderbeschäftigten neues Angebot vor

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst nehmen Fahrt auf. Eine Einigung soll eigentlich am Sonntag erzielt werden. Die Länder wurden kritisiert.

Verdi Tarifverhandlungen für Beschäftigte der Länder werden fortgesetzt

Die Gewerkschaft Verdi verhandelt ab Samstag wieder für Beschäftigte in Unikliniken, Schulen, Kitas und bei der Polizei. Die anstehende Tarifrund könnte die Entscheidende sein.
Seite 2 von 2
Seite 2 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 21.01.2022

Deutschlands Dealer

Mitten in der Ukrainekrise steckt Berlin in der Putin-Falle fest. Die gewaltige Abhängigkeit von Russlands Öl und Gas zwingt zu fragwürdigen Zugeständnissen.

Folgen Sie uns