WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Welt.Wirtschaft

In der Welt.Wirtschaft beschäftigt sich Gabriel Felbermayr mit aktuellen Fragen der globalen Wirtschaftspolitik und der ökonomischen Integration Europas.

Mehr anzeigen

Welt.Wirtschaft Brexit: Der langfristige Schaden ist noch nicht einmal überschaubar

Bei genauem Hinsehen erweist sich die Brexit-Vereinbarung als Abkommen mit viel Konfliktpotenzial. Für Unternehmen bleibt das größte Problem erhalten: Planungssicherheit? Fehlanzeige.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Asiatisch-pazifisches Freihandelsabkommen Das bedeutet das asiatische Handelsabkommen RCEP für den Westen

Die Verkündung des asiatisch-pazifischen Freihandelsabkommens schlug ein wie eine Bombe. Bei genauem Hinsehen ist es nicht so bahnbrechend, wie es Schlagzeilen vermuten lassen. Dennoch sollte der Westen gewarnt sein.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Deutschlands Beitrag zum „Krieg mit anderen Mitteln“ ist bedeutend

Die USA sehen den Nato-Beitrag vieler Verbündeter als zu gering. Der Vorwurf basiert auf der Annahme militärischer Konflikte. Heute werden die mit anderen Mitteln geführt. Dabei leistet Deutschland mehr als andere.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Europas falsche Sehnsucht nach Autarkie

Die Coronakrise hat die Diskussion belebt, ob wir in Europa zu abhängig von Produktlieferungen sind. Doch wer nun auf Eigenproduktion und Eingriffe in die Lieferketten setzt, betreibt nicht die beste Krisenvorsorge.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Eine Diskussion über höhere Steuern ist überflüssig

Finanzminister Scholz bringt höhere Steuern für Gutverdiener ins Gespräch. Doch die Coronakrise ist weder ein guter Grund für den Umbau des Steuersystems, noch erhöht sie den Geldbedarf des Staates außerordentlich.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Um Europa dauerhaft zu stärken, braucht es echte europäische Projekte

Mit dem jüngsten Krisengipfel hat die EU in der Krise Zeit gewonnen und manches Dogma über den Haufen geworfen. Aber die vielen Milliarden helfen nichts, wenn sie nicht zukunftsfähig verwendet werden.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft So kann ein harter Brexit noch verhindert werden

Die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen drohen zu scheitern. Wo die Europäische Union den Briten jetzt entgegenkommen sollte.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Konjunkturpakete und Klimaschutz gehören nicht vermengt

Die staatlichen Milliarden zur Stützung der Wirtschaft wecken Begehrlichkeiten bei allen, die Klimaschutz durch staatliche Investition vorantreiben wollen. Wann, wenn nicht jetzt, so ihre Devise. Doch das birgt Gefahren.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Betroffenheit muss zählen, nicht Lobbyisten-Einfluss

Der Staat steht in dieser Krise in der Verantwortung, Unternehmen zu helfen. Doch egal ob Auto- oder Luftfahrtindustrie: Es ist der falsche Weg, Hilfsprogramme für einzelne Branchen zu konstruieren. Wie es besser geht.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Internationaler Handel macht robuster

Ein Abgesang auf die Globalisierung angesichts von Corona wäre falsch. Denn sie ist nicht die Ursache der Probleme, sondern Teil der Lösung. Dennoch wird die Pandemie die Arbeitsteilung in der Welt verändern.
Kolumne von Gabriel Felbermayr
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 22.01.2021

Ist die City noch zu retten?

Onlinekonkurrenz und Lockdown zwingen immer mehr Einzelhändler zum Aufgeben. Den Innenstädten droht der Tod. Jetzt sucht die Politik verzweifelt nach Auswegen.

Folgen Sie uns