WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

WLTP

Das neue Abgastestverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) löst das seit 1992 gültige NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ab. Das Prüfverfahren dient dazu, zu messen, wie viel Kraftstoff ein Fahrzeug verbraucht und ob die Abgasgrenzwerte eingehalten werden. Das neue Verfahren ist seit dem 1. September 2017 EU-weit vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Mehr anzeigen

VW- und Audi-Kunden am stärksten betroffen WLTP führt zu Lieferproblemen bei Neuwagen

Die WLTP-Umstellung bremst Neuwagenkäufer aus. Bei einigen Autoherstellern hakt der Neuwagen-Nachschub, weil aktuelle Unterlagen zum Verbrauch fehlen. Nicht wenige Kunden wechseln dadurch zu einer anderen Marke.
von Holger Holzer, Max Friedhoff

Neuwagen WLTP macht Kfz-Steuer um bis zu 74 Prozent teurer

Das neue Messverfahren WLTP wird ab September Grundlage für die Berechnung der Kfz-Steuer. Die steigt in der Folge für viele Neuwagen drastisch an. Welche Automodelle wie stark betroffen sind.

Neuzulassungen WLTP-Effekt treibt vor allem VW ins Minus

Auch im November hat die Autobranche in Deutschland die WLTP-Umstellung noch nicht verdaut. Vor allem die VW-Marken sowie ein französischer Hersteller sind in der Neuzulassungsbilanz deutlich im Minus.

Bundeswirtschaftsministerium Industrie mit unerwartetem Auftragsplus

Ökonomen hatten mit einem Rückgang des Neugeschäfts der deutschen Industrie gerechnet. Stattdessen stieg es um 0,3 Prozent zum Vormonat. Grund dafür ist die starke Nachfrage aus dem Euro-Raum.

Dieselgate Das sind die juristischen Fronten von VW

Strafverfahren, Zivilklage, Musterfeststellungsverfahren - die Liste der juristischen Auseinandersetzungen von Volkswagen ist lang. Dabei will der Konzern gerne den Abgasskandal hinter sich lassen und in Offensive gehen.

BIP Deutsche Wirtschaft schrumpft erstmals seit dreieinhalb Jahren

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist von Juli bis September um 0,2 Prozent gesunken. Massive Probleme in der Autoindustrie haben das Wachstum gedämpft. Droht nun eine dauerhafte Abkühlung des Aufschwungs?

Bruttoinlandsprodukt Wirtschaft in der Euro-Zone schwächelt

Weil Deutschland als größte Volkswirtschaft schrumpfte, zeigt auch das Bruttoinlandsprodukt der Euro-Zone Schwäche. Wachstum gab es zwar weiterhin, es halbierte sich jedoch im Vergleich zum Frühjahr.

Ökonomen zum BIP Die Autoindustrie zieht die Wirtschaft runter

Die Autoindustrie sorgt für Schrammen in der deutschen Wachstumseuphorie. Ökonomen erklären das durch einen Sondereffekt - und bremsen dennoch allmählich die Erwartungen.

Bruttoinlandsprodukt Warum die deutsche Wirtschaft erstmals seit 2015 schrumpft

Die deutsche Wirtschaftkraft ist erstmals seit dreieinhalb Jahren wieder schwächer geworden – um 0,2 Prozent. Warum geht Tempo verloren? Und droht jetzt eine Rezession? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Diesel-Skandal Firmen setzen bei Dienstwagen auf alternative Antriebe

Premium
Jahrzehntelang war ein Diesel die bevorzugte Antriebstechnik für Dienstwagen. Doch Fahrverbote und Wertverlust ändern die Präferenz der Flottenmanager schlagartig. Bei den Autos der Bosse steht ein großer Umbruch bevor.
von Tim Kummert
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 07.12.2018

Der Fall Nestlé

Zu süß, zu fett, zu böse? Wie der größte Lebensmittelhersteller der Welt mit Investoren, Kunden und Politikern um sein Geschäftsmodell ringt.

Folgen Sie uns