WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Thorsten Giersch Geschäftsführer digital bei planet c

Geboren bin ich 1980 und Fußballer seit dem dritten, Journalist seit dem 15. Lebensjahr: Doch während des Abiturs musste ich mich entscheiden, womit ich auf Dauer mein Geld verdienen will: Einsehend, dass irgendwann ein Trainer bei mir den Mangel an Talent erkennt, favorisierte ich das Schreiben, Schneiden und Sprechen: Nach sechs Jahren Lokalzeitung, vier Jahren Radio, sechs Jahren Fernsehen und einem Diplom am Dortmunder Institut für Journalistik mit Zweitfach VWL wechselte ich 2008 zum Handelsblatt.
Nach vier spannenden Jahren als Ressortleiter Unternehmen ging es in den mobilen Bereich: Als Leiter der Handelsblatt Live durfte ich die neue Redaktion der App aufbauen und den Start organisieren. Nach dieser aufregenden „Ausleihaktion“ wechselte ich im März 2013 zurück zu Handelsblatt Online und war dort bis März 2015 als Programmdirektor auch Mitglied der Chefredaktion. Meine Aufgaben sind seitdem unter anderem das Erschließen von neuen Geldquellen wie Content Marketing: Damit Werbung – wenn sie denn schon sein muss – nicht nervt, sondern nützliche Inhalte bietet. Diesem Ziel habe mich als Chefredakteur Business bei der Verlagsgruppe Handelsblatt und als Geschäftsführer digital bei der Verlagstochter planet c mehr denn je verschrieben. Neben der Liebe zu Büchern (mindestens 100 pro Jahr) besteht die zum Fußball natürlich immer noch – sei es als Zuschauer der Bundesliga oder als langjähriger Jugendtrainer.

Twitter:@GierschT

LinkedIn: Thorsten Giersch

Mehr anzeigen
Thorsten Giersch - Geschäftsführer digital bei planet c

Buchmesse Leipzig Welche Wirtschaftsbücher sich lohnen – und welche nicht

Trump, Digitalisierung und das vermeintliche Ende der Banken: Wir haben für Sie die Wirtschaftsbücher des Frühjahrs gelesen und bewertet.
von Thorsten Giersch

500 Jahre Martin Luther Der Erfinder des Berufs

Heute vor 500 Jahren erschienen Martin Luthers 95 Thesen, die Europa umwälzten. Doch der Mönch hatte auch auf Wirtschaftsfragen wichtige Antworten. Wie Luther den „Beruf“ erfand und was er von Zinspolitik hielt.
von Thorsten Giersch

Ancelottis Ende bei den Bayern Wie man Menschen für sich gewinnt – und damit verliert

Carlo Ancelotti ist als Trainer von Bayern München nicht nur gescheitert, weil er Spiele verloren hat. Seine Art, Menschen zu führen, funktioniert nur unter bestimmten Bedingungen. Manager können viel davon lernen.
von Thorsten Giersch

Muss Arbeit sinnvoll sein? Warum Sie für Ihren Job nicht brennen müssen

Laut Umfragen sind die meisten Deutschen in ihrem Job unglücklich. Doch warum? Bestsellerautor Volker Kitz zerlegt die gängige Hybris und warnt vor überzogener Erwartungshaltung.
von Thorsten Giersch

300 Jahre Maria Theresia Drei Kriege, 16 Kinder und millionenfache Bewunderung

Nicht nur Österreicher halten Maria Theresia für die berühmteste weibliche Führungsfigur der Geschichte. Historiker entlarven zu ihrem 300. Geburtstag zahlreiche Mythen. Als Vorbild taugt sie aber immer noch.
von Thorsten Giersch

Bücher über TED Talks So halten Sie die perfekte Rede

Bill Gates, Steve Jobs, die Clintons: Zahlreiche berühmte Menschen, aber auch Wissenschaftler haben aus den TED Talks die berühmteste Vortragsreihe der Welt gemacht. Jetzt kann jeder lernen, wie es geht.
von Thorsten Giersch

Buch von Jack Nasher Wie Sie kompetenter rüberkommen

Jeder will kompetent wirken. Wie dumm, dass echte Kompetenz dabei nutzlos ist. Jack Nasher zeigt in seinem Ratgeber, wie jeder an seiner Eigendarstellung arbeiten kann – und warum der Schein wichtiger als das Sein ist.
von Thorsten Giersch

Umgang mit Tieren Von Heuchlern und besseren Menschen

Richard David Precht, Peter Wohlleben, Matthias Wolfschmidt oder die ZDF-Doku Terra X: Selten wurde so viel über Tiere nachgedacht. Die Wahrheit ist: Da ist viel Heuchelei dabei. Ein Kommentar über unseren größten Makel.
von Thorsten Giersch

Frauen in Führungspositionen Was zur Gleichberechtigung noch fehlt

Es gibt wahrlich keinen Mangel an Büchern zum Thema gläserne Decke. Doch Anne-Marie Slaughter denkt das Thema größer – und trifft damit den Kern des Problems auch aus Sicht der Männer.
von Thorsten Giersch

Was vor 500 Jahren geschah Luther, Aleppo und Religionskriege

Wird 2017 wirklich ein Schicksalsjahr? Mal halblang. Ein Blick auf wirklich wichtige Jahre wie 1517 zeigt, dass Gelassenheit gut tut. Populistische Angstmacherei mit Postfaktischem gab es vor 500 Jahren in größerem Stil.
von Thorsten Giersch
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10