WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Tim Rahmann US-Korrespondent

Tim Rahmann ist US-Korrespondent der WirtschaftsWoche mit Sitz in New York. Er berichtet von der Wall Street, über Politik und Wirtschaft. 2012 reiste der 33-Jährige nach Washington und schrieb über die US-Wahlen; von 2013 bis 2015 berichtete Rahmann vom Weltwirtschaftsforum in Davos. Der „Wirtschaftsjournalist“ kürte ihn 2014 zu einem der „55 Macher von morgen“. 2015 erhielt er den Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis.

Rahmann hat in Bremen Journalistik studiert; er schrieb für die „Süddeutsche Zeitung“ und die "Welt am Sonntag", machte ein Volontariat bei der WAZ-Gruppe und arbeitete für "DerWesten" – ehe er im Mai 2011 als Online-Redakteur zur „WirtschaftsWoche“ ging. Im August 2015 folgte der Wechsel nach New York.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tim Rahmann has his office in the heart of the commercial capital of the United States: on 44 Wall Street, New York. As U.S. Correspondent he is responsible for the economic, stock market and policy reporting of WirtschaftsWoche from North America. He has covered the 2012 Presidential election and travelled to the World Economic Forum every year from 2013 to 2015. The journal “Wirtschaftsjournalist” has elected Rahmann as “one of the 55 most promising young journalists”.

Rahmann has a B.A. in journalism and is working for WirtschaftsWoche since May 2011. WirtschaftsWoche (Business Week), published by Handelsblatt Publishing Group, is the leading business weekly in Germany. Handelsblatt, the daily newspaper that our company publishes, is the equivalent of the Wall Street Journal.

Mehr anzeigen
Tim Rahmann - US-Korrespondent

250 Milliarden US-Dollar Gold Im größten Goldkeller der Welt

Unter den Straßen Manhattans bunkert die Federal Reserve für Kunden aus aller Welt deren Goldreserven. Auch für Deutschland – obwohl die Bundesbank einen Teil des Goldes heimgeholt hat. Ein Besuch.
von Tim Rahmann

Thermomix Der Hype um das deutsche Küchenwunder ist vorbei

Premium
In Deutschland scheint der Thermomix seine beste Zeit hinter sich zu haben. Hersteller Vorwerk setzt nun auf Märkte in Übersee. Doch bislang stockt die Expansion.
von Lea Deuber, Tim Rahmann, Alexander Busch, Martin Fritz, Thorsten Firlus und Jürgen Salz

Waffenhersteller Wie Donald Trump Heckler & Koch das US-Geschäft verdirbt

Premium
Mitten in der Diskussion um schärfere Gesetze zieht der Waffenhersteller Heckler & Koch in den USA ein Werk hoch. Sein Geschäft leidet aber vor allem unter einem: Donald Trump.
von Tim Rahmann

Toronto soll smarte Stadt werden Aufstand in „Google City“

Nie mehr beim Arzt warten und immer mobil sein: In Toronto bastelt eine Technologiefirma an einem digital vernetzten Viertel, das sich an den Bedürfnissen der Bewohner orientiert. Doch die protestieren.
von Tim Rahmann

Makler-Franchise Buffett nimmt Berliner Immobilienmarkt ins Visier

Warren Buffett will seine Erfolgsformel auf den Berliner Immobilienmarkt übertragen und nimmt einen Berliner Makler in sein Netzwerk auf. Wie die Immobilienvermittler arbeiten und was hinter dem Deal steckt.
von Tim Rahmann, Roman Tyborski und Martin Gerth

Merkel zu Gast bei Trump Deutschen Unternehmen bleibt nur das Prinzip Hoffnung

Beim Kurz-Besuch der Bundeskanzlerin bei Donald Trump finden die beiden Regierungschefs kaum Gemeinsamkeiten. Das ärgert deutsche Unternehmer in den USA, die wissen wollen, ob ein Handelskrieg noch zu verhindern ist.
von Tim Rahmann

Staatsbesuch Trump und Macron auf Schmusekurs

Donald Trump hofiert Emmanuel Macron in Washington. Bei der Pressekonferenz gibt es gar einen Wangenkuss für den Franzosen. Am Freitag kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Washington – unter ganz anderen Vorzeichen.
von Tim Rahmann

Globalisierung Wie die EU gegen Trumps Protektionismus kämpft

Premium
Anfang Mai entscheidet Donald Trump, ob er die EU weiter von Strafzöllen verschont. Offiziell bleiben die Europäer bei ihrer harten Linie. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für ein neues Abkommen mit den USA.
von Sven Böll, Karin Finkenzeller, Max Haerder, Elisabeth Niejahr, Tim Rahmann und Silke Wettach

Grundeinkommen Wie Hartz-IV-Alternativen im Ausland funktionieren

Deutschland diskutiert über ein Ende von Hartz IV. Andere Länder experimentieren längst mit Alternativen. Drei Beispiele, die zeigen, welche Modelle auch in Deutschland eine Zukunft haben könnten.
von Cordula Tutt, Benedikt Becker und Tim Rahmann

Lohnt ein Auslandssemester auf Kuba? Studieren im Sozialismus

Erasmus in Spanien kann jeder. Und so weichen einige deutsche Studenten auf exotische Ziele aus. Eine der größten Herausforderungen wartet in Kuba.
von Tim Rahmann
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10