WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gewerbestrom-Vergleich

Der Gewerbestrom-Vergleich der WirtschaftsWoche hilft Ihnen schnell und einfach die günstigsten Stromtarife für Gewerbekunden zu finden.

Wie funktioniert der Gewerbestrom-Vergleich?

Wer den günstigsten Gewerbestrom-Tarif sucht, ist bei dem Gewerbestrom-Vergleich der WirtschaftsWoche genau richtig. Der Vergleich geht ganz schnell und einfach. Sie müssen nur Ihren jährlichen Gesamtverbrauch angeben. Hier stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung: unter 50.000 kWh, 50.000 bis 200.000. kWh oder über 200.000 kWh.

Wenn Sie weniger als 50.000 Kilowattstunde auswählen, ploppt ein weiteres Feld auf. Hier müssen Sie nur noch Angaben zu der Branche, Postleitzahl und zum Verbrauch tätigen. Mit dem Klicken auf den Button mit der Aufschrift „Tarife berechnen“, wird der Vergleich gestartet und Ihnen werden die besten Tarife angezeigt.

Wenn Sie 50.000 bis 200.00 Kilowattstunde verbrauchen und das dazugehörige Feld anklicken, müssen Sie angeben welche Art von Stromzähler Sie nutzen: einen haushaltsüblichen Zähler (SLP), einen Lastgangzähler (RLM) oder beides.

Bei haushaltsüblichen Zählern müssen Sie angeben wie viele Zähler Sie besitzen. Wenn Sie einen bis vier Stromzähler haben, müssen Sie Angaben zu der Branche, Postleitzahl und zum Verbrauch machen. Beachten Sie nur, dass Sie für jeden Zähler einen eigenen Liefervertrag abschließen müssen.

Nutzen Sie mehr als vier Stromzähler? Dann müssen Sie sich ein persönliches Angebot anfordern. Hierfür müssen Sie Ihre persönlichen Daten angeben. Wenn Sie einen Lastgangzähler oder beides nutzen müssen Sie jeweils ein Angebot anfordern. Hierfür müssen Sie lediglich Ihre persönlichen Kontaktdaten eintragen.

Sie verbrauchen über 200.000 Kilowattstunden im Jahr? Auch hier müssen Sie sich ein persönliches Angebot einholen.

Was ist Gewerbestrom?

Als Gewerbestrom bezeichnet man Strom, der von Gewerbetreibenden und kleineren Unternehmen genutzt wird. Der Begriff Gewerbestrom bezeichnet jedoch keine andere Art von Strom, als sie im Privathaushalt genutzt wird. In der Regel ist der Gewerbestrom ein Sonderangebot der Stromversorger an ihre Kunden.

Weitere Vergleichs-Rechner zum Kosten sparen

Artikel zum Thema Gewerbestrom

Bitcoin-City in El Salvador Das Steuerparadies für Bitcoiner – am Fuße des Vulkans

El Salvadors Präsident Nayib Bukele will eine eigene Bitcoin-City bauen. Wie diese Sonderwirtschaftszone aussehen soll, und was die umstrittene Kryptowährung Tether damit zu tun hat.
von Saskia Littmann

Wegen Energieknappheit China wächst so langsam wie seit einem Jahr nicht mehr

China konnte die Coronapandemie schnell überwinden und wurde so zu einer wichtigen Stütze für die Weltwirtschaft. Nun trüben sich die Aussichten jedoch zunehmend ein.

Klimaschutz im Eigenheim Soll ich künftig wirklich mit Wasserstoff heizen?

Die Preise explodieren, der Ausstoß von CO2 sinkt kaum: Der Umbau des Heizsektors wird zum Problem für eine mögliche Ampel-Koalition. Worauf Experten drängen – und warum sie beim Einsatz von Wasserstoff uneins sind.
von Andreas Menn

Vier Indikatoren im Überblick Die Wirtschaft atmet auf

Die bundesweite Inzidenz sinkt, die Hoffnung auf den Post-Corona-Aufschwung steigt. Doch nicht alle Branchen profitieren gleichermaßen.
von Tina Zeinlinger, Malte Fischer, Bert Losse, Kristina Antonia Schäfer und Sebastian Feltgen, Konstantin Megas, Gerd Weber

Erzeugerpreise Angriff aus dem Hinterhalt

Alle blicken gebannt auf die steigenden Verbraucherpreise. Dabei steigen die Erzeugerpreise für gewerbliche Güter derzeit noch stärker, zuletzt um mehr als fünf Prozent. Wann und wo Verbraucher das zu spüren bekommen.
von Tina Zeinlinger

Elektroautos Politik guckt untätig bei der Lade-Abzocke zu

Die Regierung feiert ihre Änderung der Ladesäulenverordnung: Spontanes Laden von E-Autos werde dank eines einheitlichen Bezahlsystems nun viel einfacher. Das viel größere Problem sind nur leider die Strompreise.
von Martin Seiwert

Emissionszertifikate Wie Deutschlands Industrie mit dem CO2-Preis kämpft

Nach dem Klimaurteil will die Politik den Ausstoß von Kohlendioxid verteuern. Ein Weg ist der Handel mit CO2-Zertifikaten. Wie das System funktioniert – und warum einige den Industriestandort Deutschland in Gefahr sehen.
von Martin Gerth, Jacqueline Goebel, Daniel Goffart, Jürgen Salz, Martin Seiwert, Rüdiger Kiani-Kreß und Christian Schlesiger

Weiße Flecken auf der Elektro-Ladekarte Bloß nicht mit dem E-Auto in den Urlaub

Um die EU-Klimaziele zu erreichen, müsse bis 2030 die Hälfte der Kunden elektrisch fahren, sagt Opel-Chef Lohscheller. Doch er bezweifelt, dass das so schnell gelingt – und verweist auf die lückenhafte Ladeinfrastruktur.
von Stefan Hajek

Instabile Stromversorgung Mittelständler klagen über gefährliche Blackouts

Blackouts in Deutschland? Gibt es nicht. Oder doch? Einige Mittelständler klagen über eine Zunahme von Stromausfällen. Ein Pharmahersteller sieht gar das Leben von Patienten in Gefahr.
von Angela Hennersdorf

Die wichtigsten Antworten CO2-Preis macht Öl und Gas 2021 teurer

Ab dem 1. Januar erhebt die Regierung einen CO2-Preis für jede Tonne Treibhausgas, die entsteht. Welche Auswirkungen das hat.
von Cordula Tutt