WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Trotz Verlust Credit Suisse erhöht Thiams Gehalt

Die Credit Suisse lässt sich durch schlechte Geschäfte nicht von Gehaltserhöhungen abbringen. Konzernchef Tidjane Thiam bekam für 2016 deutlich mehr Lohn und Boni ein als im Vorjahr.

Mehr als 2,7 Milliarden Verlust hat die Bank in ihrer Bilanz stehen. Gehälter und Boni steigen trotzdem. Quelle: dpa

ZürichTrotz des erneuten Milliarden-Verlusts seiner Bank streicht Credit-Suisse-Konzernchef Tidjane Thiam für 2016 deutlich mehr Lohn ein als im Vorjahr. Fixgehalt und Bonus summieren sich für 2016 auf 11,9 Millionen Franken, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht des Instituts hervorgeht. 2015 hatte Thiam für sein ersten halbes Jahr an der Spitze der zweitgrößten Schweizer Bank 4,6 Millionen Franken bekommen. Der Bonus-Topf für die gesamte Belegschaft stieg auf 3,1 (Vorjahr 2,9) Milliarden Franken.

Credit Suisse konnte zudem einen weiteren Streit in Zusammenhang mit unsauberen Geschäften auf dem US-Immobilienmarkt beilegen. Dafür legte die Bank weitere 300 Millionen Franken beiseite. Als Folge davon passte die Bank auch das Jahresergebnis 2016 an. Neu beläuft sich der Verlust 2,71 Milliarden Franken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%