WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Umsetzung 2020 und 2021 BNP Paribas bereitet Stellenabbau in der Schweiz vor

Die französische Großbank BNP Paribas plant in der Schweiz einen massiven Stellenabbau. Bis zu 250 Mitarbeiter könnten von der Maßnahme betroffen sein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

1400 Mitarbeiter hat die französische Großbank BNP Paribas in der Schweiz, 250 könnten bald ihren Arbeitsplatz verlieren. Wie das Institut mitteilte, betreffe der Abbau vor allem die Mitarbeiter in Genf.

BNP starte nun eine Mitarbeiterkonsultation. In dem Verfahren könnten sie Vorschläge unterbreiten, um die Zahl der möglichen Entlassungen oder deren Auswirkungen zu verringern. Die Entlassungen würden alle Bereiche der Bank betreffen. Angesichts von Negativzinsen, sinkenden Margen und Technologieinvestitionen seien Maßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit notwendig, begründete BNP den Schritt. Die Umsetzung sei 2020 und 2021 vorgesehen.

Im Februar dieses Jahres hatte die Bank bereits ein verschärftes Sparprogramm angekündigt und seine Wachstumsziele deutlich reduziert. Ende Oktober verkündete BNP dann bessere Quartalszahlen als erwartet. Gute Geschäfte im Handel mit festverzinslichen Wertpapieren, Devisen und Zinsprodukten hatten dafür gesorgt dafür, dass der Gewinn nur um neun Prozent abgesackt war.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%