WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Air-France-Chef Gourgeon "Air France wird nie ein Billigflieger sein"

Seite 2/3

Pierre-Henri Gourgeon Quelle: Picture-Alliance/DPA

Ist nicht die Konkurrenz durch Billigflieger ein viel größeres Problem für Sie?

Das können wir managen und arbeiten gerade an einem neues Geschäftsmodell für den Verkehr innerhalb Europas. Dabei beschränken wir den Service auf das, was der Kunde will, und bieten bestimmte Leistungen wie Check-in am Schalter nur in geringerem Umfang an.

Mit anderen Worten, Sie kopieren die Billigflieger. Muss man bei Ihnen bald auch für jede Kleinigkeit bezahlen?

Nein. Wir bieten weiterhin ein Komplettprodukt. Air France wird nie ein Billigflieger sein.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Weil Ihre Kosten zu hoch sind?

    Nein, weil wir mehr Qualität bieten. Wenn wir das nicht tun, verlieren wir unsere Kunden an Easyjet und andere.

    Haben Sie das nicht schon?

    Ein paar sicher. Aber wenn ich in unsere Flugzeuge schaue, haben wir immer noch viele Kunden, und wir gewinnen auch viele zurück.

    Wodurch? Kampfpreise?

    Wir sind tatsächlich oft günstiger als die Billigflieger. Entscheidend ist jedoch ein besserer Service, der das Bedürfnis der Kunden und insbesondere das der Geschäftsleute berücksichtigt. Dabei geht es nicht um einen breiteren Sitz oder um eine Gratismahlzeit, sondern um mehr Flexibilität. Die Strecke Paris–Toulouse fliegen wir 20-mal am Tag, Easyjet viermal. Wenn ein Termin kürzer oder länger dauert als geplant, finden Manager bei uns immer einen passenden Flug und vertrödeln keine Zeit mit Warten am Flughafen. Das schätzen die Kunden ebenso wie unseren Service, wenn wir einen Flug absagen müssen. Fällt bei Easyjet ein Flug aus, müssen sich die Kunden meist selbst um Hotel oder Mietwagen kümmern und hinterher sehen, wie sie ihr Geld wiederbekommen. Wir organisieren alles für unsere Kunden und sagen nicht: „Ihr könnt mit uns ab einer anderen Stadt fliegen, aber müsst selbst sehen, wie ihr dahin kommt.“ Das halten viele für eine Nebensache, bis sie mal irgendwo stranden.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%