WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

4x4-Kraxler 80 Jahre Jeep – die amerikanische Kulturrevolution

Die Automarke Jeep steht seit 80 Jahren für amerikanische Kultur. Als Kriegsgerät entwickelt, wurden die Autos später in der Landwirtschaft und bei Hilfseinsätzen eingesetzt – und waren Auslöser des globalen SUV-Hypes.

In den Achtzigerjahren war Jeep längst rund um den Globus als Gattungsbegriff für geländegängige Allradler etabliert Quelle: Jeep
Woher der Name Jeep wirklich stammt, weiß niemand mit letzter Gewissheit. Quelle: Jeep
Heute gehört Jeep zum Stellantis-Konzern. Quelle: Jeep
Am Ende wählte die Armee einen Mix aus Bantham und Willys Quad mit Willys-Overland als vorrangigem Hersteller – der Willys MA, genannt Jeep, war geschaffen. Quelle: Jeep
In den USA gab es bereits ab 1944 den Willys Jeep CJ-1 (Civilian Jeep). Quelle: Jeep
Besonders prominent prangte das inzwischen gesetzlich geschützte Jeep-Logo an den vorderen Flanken des 1955 lancierten Jeep CJ-5, der insgesamt 29 Jahre verkauft wurde und über den ab 1976 parallel angebotenen CJ-7 in gerader Linie bis zum CJ-10 für die frühen Achtziger führte. Quelle: Jeep
Dann musste sich Jeep etwas Neues und Moderneres einfallen lassen: Wrangler hieß deshalb der 1987 lancierte Erbe des CJ. Gemacht war er für eine Zielgruppe, die deutsche Politiker „Freizeitgesellschaft“ nannten und die bis dahin vorzugsweise auf billige japanische Offroader setzte, um zur nächsten Diskothek oder Beachparty zu eilen. Seit 2021 wird er auch als Plug-in-Hybrid (im Bild) gebaut, ehe Jeep eine vollelektrische Variante des Urgesteins einführen wird. Quelle: Jeep
Aggressive Expansionspläne verfolgte Jeep schon in den frühen 1960ern. Quelle: Jeep
1974 folgte der Jeep Cherokee, der vor allem auf jüngere Lifestylekunden ausgerichtet war. Quelle: Jeep
Der Jeep Grand Cherokee folgte ab 1993 mit 5,9-Liter-Big-Block-V8. Quelle: Jeep
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%