WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autokonzerne und Tech-Giganten Wer macht es mit wem – und warum?

Seite 4/6

BMW, Intel und Mobileye: Die Schlagkräftigen


Mobileye ist kein weltbekannter IT-Konzern, gemessen am Knowhow sind die Israelis beim autonomen Fahren aber ein ganz Großer. Die Kameratechnik von Mobileye kommt bei zahlreichen Autokonzernen zum Einsatz, etwa auch bei Assistenzsystemen Daimler und Volkswagen.

Zusammen mit BMW und Intel arbeitet Mobileye daran, die Technik so zuverlässig zu entwickeln, dass sie eben nicht nur als Assistenzsystem, sondern als Basis zu autonome Fahrten ohne Mensch am Steuer verwendet werden kann. Bis 2021 will das Trio die Serienreife erreicht haben.

Davor werden BMW und Intel mehrere Testflotten aufbauen, um mehr Daten zu sammeln. Bereits im Dezember wurde verkündet, dass 2017 autonome Testwagen durch München fahren sollen. Auf der CES gab das Trio bekannt, dass die Erprobung auch in weiteren europäischen Städten und auch den USA stattfinden soll. Ein oder zwei Fahrzeuge sollen wohl auch in Jerusalem getestet werden. „Der heilige Gral des vollautonomen Fahrens ist nicht einfach zu erreichen“, sagte BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich. Die drei Partner seien nach einem halben Jahr Zusammenarbeit auf einem guten Weg.

Fazit: Mobileye gehört zu den begehrtesten Unternehmen in der Autobranche – mit der Partnerschaft könnte sich BMW einen Vorsprung vor der Konkurrenz gesichert haben. Intel ist mit den nötigen Computern und der Datenauswertung gut vertraut. Wenn die Allianz hält, kann das eine schlagkräftige Kombination werden. Allerdings haben auch andere Autobauer ein Interesse an den Produkten von Mobileye.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%