WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autonomes Fahren BMW kritisiert EU-Entscheidung für veralteten W-LAN-Standard

Exklusiv
Autonomes Fahren: BMW kritisiert EU-Entscheidung Quelle: imago images

Die EU-Kommission hat sich beim fahrerlosen Fahren für einen veralteten W-LAN-Standard und gegen die zukunftsweisende 5G-Technologie entschieden. Das sorgt in der Autoindustrie für heftige Kritik.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Premiumhersteller BMW bezeichnet den Beschluss als „Schritt in die absolut falsche Richtung“. Die EU-Kommission hatte den Standard Mitte März in einem Rechtsakt den veralteten W-LAN-Standard 802.11p als Standard für Connected Cars festgelegt. BMW plädiert dagegen für „technologieneutrale“ Vorgaben aus Brüssel.

Nicht nur Automobilbauer, auch Telekomanbieter kritisieren die Entscheidung, weil sich die EU-Kommission damit gegen 5G bei einer der potenziell wichtigsten Anwendungen entscheidet. Die Kommission hatte in ihrem 5G-Aktionsplan vorgesehen, dass alle wichtigen Verkehrsachsen auf dem Land bis 2025 mit 5G-Verbindungen ausgestattet werden sollen. EU-Mitgliedsstaaten und das Europa-Parlament könnten die Entscheidung der Kommission noch binnen zwei Monaten revidieren. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass sich die dafür nötigen Mehrheiten finden.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%