Autozulieferer Magna: Technikvorstand Göschel vor dem Absprung

Exklusiv

Nach fünf Jahren neigt sich die Zeit von Burkhard Göschel als Technikvorstand des kanadisch-österreichischen Autozulieferers und Auftragsfertigers Magna dem Ende zu.

Magna Steyr Fabrik Quelle: AP

Aufgrund organisatorischer Veränderungen, die der neue Konzernchef Don Walker nach dem Rückzug des Unternehmensgründers Frank Stronach vornahm, entfällt zum Jahresende die Position des Chief Technology Officers, die der ehemalige BMW-Technikchef seit 2007 innehat: Künftig sollen die Firmengruppen der Holding die technischen Entwicklungen selbst vorantreiben.

Dem 67-jährigen Göschel, dessen Vertrag Ende 2013 ausläuft, ist angeboten worden, bei Magna in Steyr eine andere Rolle zu übernehmen. Der Ingenieur und Spezialist für Elektroantriebe, der im Auftrag der Automobilvereinigung FIA eine Rennserie für Elektromobile konzipiert, wird das Unternehmen aber wahrscheinlich verlassen. „Das ist eine gute Gelegenheit, etwas anderes zu tun“, sagt Göschel. Einige interessante Angebote lägen ihm bereits vor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%