WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Betriebsversammlung Personalabbau bei Opel noch drastischer als bislang bekannt

Exklusiv
Hessen, Rüsselsheim: Opel-Mitarbeiter kommen am Donnerstagmittag zur einberufenen Betriebsversammlung. Quelle: dpa

Opels Personalabbau könnte noch drastischer werden als bislang bekannt. Darüber hat der Betriebsrat von Opel in Rüsselsheim die Mitarbeiter am Donnerstag auf einer Betriebsversammlung informiert.

Der Personalabbau bei Opel könnte noch drastischer werden als bislang bekannt. Darüber hat der Betriebsrat von Opel in Rüsselsheim die Mitarbeiter am Donnerstag auf einer Betriebsversammlung informiert und dabei auch Charts mit unterschiedlichen Szenarien für den kommenden Personalabbau gezeigt.

Viele davon sind schlimmer als bislang befürchtet. So könnte das Entwicklungszentrum in Rüsselsheim, sagten mehrere Insider der WirtschaftsWoche, im Jahr 2020 nur noch Arbeit für knapp 4000 bis 5000 Mitarbeiter haben. Aktuell arbeiten dort 7700 Menschen.

Auch in Eisenach könnte der Personalabbau weiter gehen, als bislang bekannt. Schon im Frühjahr 2019 könnten dort nur noch 900 statt aktuell knapp 1800 Menschen arbeiten. Zuletzt war die Rede von 1000. All das gehe an den Kern der Marke, soll ein Betriebsrat daher auf der heutigen Versammlung geurteilt haben.

Opel wollte sich nicht dazu äußern.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%