Börsengang Schaeffler will eine Milliarde einsammeln

Der Autozulieferer Schaeffler strebt bei seinem Börsengang ein Emissionsvolumen von rund einer Milliarde Euro an. Das fränkische Unternehmen legte am Montag die Preisspanne auf 12,00 bis 14,00 Euro je Aktie fest.

Das sind Deutschlands Milliardäre
 Dietmar Hopp Quelle: dpa
Richard Oetker Quelle: dpa
Peter Thiel Quelle: REUTERS
Klaus-Michael Kühne Quelle: dpa
Die Zentrale des Unternehmens Knorr-Bremse. Quelle: dpa
Hasso Plattner Quelle: REUTERS
Reinhold Würth Quelle: dpa
Stefan Quandt Quelle: dpa
Theo Albrecht Quelle: dpa
Susanne Klatten Quelle: AP
Karl Albrecht Quelle: dpa
Lidl-Logo an einer Filiale Quelle: dpa
Screenshot Reckitt Benckiser Quelle: Screenshot
Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und Sohn Georg Schaeffler Quelle: dpa

Ausgehend vom Mittelwert dieser Spanne belaufe sich der Bruttoerlös auf rund 975 Millionen Euro, wie Schaeffler mitteilte. Geplant sei der Gang aufs Börsenparkett nun für diesen Freitag. Eigentlich hätte der Börsengang bereits an diesem Montag stattfinden sollen. Insidern zufolge wollte der Familienkonzern ursprünglich gut 2,5 Milliarden Euro bei Investoren einsammeln. Schaeffler hatte die Pläne aber verschoben, dem Konzern war unter anderem die Abgas-Affäre bei VW in die Quere gekommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%