WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Camping-Messe Die spannendsten Neuheiten des Caravan-Salons 2021

Je kompakter desto besser: Bei der 60. Auflage der Düsseldorfer Caravaning-Messe stehen Kastenwagen und Camper im Mittelpunkt. Auch der erste Seriencamper mit Elektroantrieb soll vorgestellt werden.

Hobby stellt die Wohnwagenlinie Beachy vor. Der Kompakt-Trailer, der als eigene Marke auftritt und das Vanlife-Feeling aus der Reisemobil-Szene in den Wohnwagen holen soll, soll ab 12.000 Euro zu haben sein. Quelle: Hobby
Am anderen Ende der Hobby-Preisskala ist der neue Maxia mit moderner, hochwertiger Innenraum-Einrichtung angesiedelt. In der 8,35 Meter langen Ausführung 660 WQM kostet der Maxia ab 35.000 Euro. Quelle: Hobby
Bei den Campingbussen im Bulli-Format sorgt vor allem der Ford Transit für reichlich Bewegung. Er stellt die Basis für die neue Marke Panama aus dem Trigano-Konzern. Quelle: Trigano
Den baugleichen deutschen Ableger Karmann Duncan, den es in zwei Längen (4,97 und 5,34 Metern) gibt. Auch er basiert auf dem Ford Transit. Quelle: Karmann
Micro-Camper wie etwa der VW Caddy California werden immer beliebter. Der Caddy California verfügt über eine bequemes Ausklappbett und eine ausziehbare Küche. Quelle: VW
Bei Carthago steht die Neuauflage des Chic C-Line im Mittelpunkt. Quelle: Carthago
Challenger zeigt im neuen Modell 240 eine deckenhohe, begehbare Heckgarage, die sich auch als Umkleide- und Stauraum nutzen lässt. Die begehbare Heckgarage ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Quelle: Challenger
Mit exklusivem Interieur, umfangreicher Serienausstattung und elektrisch verstellbarem Doppel-Längsbett im Heck versucht der Euro-Van auf Fiat-Ducato-Basis Premium-Ansprüchen zu genügen. Quelle: Eura-Van
Einem Trend folgen aber fast alle Kastenwagen-Marken gemeinsam: Aufstelldächer mit zwei zusätzlichen Schlafplätzen im Obergeschoss gibt es nunmehr fast überall als Option. Quelle: Ford
Knaus-Tabbert treibt bei den Wohnanhängern die Elektrifizierung voran. Die gasfreien Versionen von Knaus Sport und Südwind verfügen über Induktionskochfelder, eine Heizungs-Klima-Kombination mit Wärmepumpe und Kompressor-Kühlschränke. In puncto Elektromobilität von einem Trend zu sprechen, wäre maßlos übertrieben. Immerhin lassen sich erste ernsthafte Schritte erkennen: Auch das erste teilintegrierte Fahrzeug mit reinem E-Antrieb will die Knaus-Tabbert-Gruppe auf der diesjährigen Caravan-Masse zeigen. Quelle: Knaus
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%