Daimler-Chef Zetsche „Halten an Zeitplan für autonomes Fahren fest“

Exklusiv

Nach dem tödlichen Unfall eines Teslas im Autopilot-Modus sieht Daimler-Chef Dieter Zetsche keine Veranlassung, die Zeitpläne des Premiumherstellers für die Einführung von vollautonomen Fahrzeuge zu korrigieren.

Autonom fahrender Lastwagen von Daimler. Quelle: dpa

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht nach dem tödlichen Unfall eines Teslas im Autopilot-Modus keine Veranlassung, die Zeitpläne des Premiumherstellers für die Einführung von vollautonomen Fahrzeuge zu korrigieren. „Wir korrigieren unsere Zeitpläne nicht“, sagte Zetsche im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Wir werden in naher Zukunft selbstfahrende Autos haben, und wir als Daimler werden ganz vorne dabei sein.“ Daimler werde dem Kunden „nur Technik an die Hand geben, von der wir überzeugt sind, dass sie die Risiken auf das minimal mögliche Maß reduziert“, sagte Zetsche im Interview mit der der WirtschaftsWoche. Der schwedische Premiumhersteller Volvo hatte nach dem tragischen Unfall beschlossen, die geplante Einführung von selbstfahrenden Autos im Jahr 2017 zu verschieben.

Robotaxis – also selbststeuernde Fahrzeuge ohne Lenkrad, an denen etwa der amerikanisch e Fahrdienst Uber forscht – erteilte Daimler-Chef Zetsche eine Absage. „An Autos ohne Lenkrad arbeiten wir nicht. Wir wollen dem Menschen immer die Wahl lassen, ob er selbst fahren möchte oder per Autopilot.“

Sie lesen eine Vorab-Meldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%