WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Daimler-Vorstand Weber Markt für Elektroautos in Deutschland unattraktiv

Exklusiv

Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber erhofft sich von der neuen Bundesregierung bessere politische Rahmenbedingungen für die Autoindustrie.

Elektroautos, die zu haben sind
VW e-Up! Quelle: Volkswagen
Porsche Panamera S E Hybrid Quelle: Porsche
Renault FluenceMarke: Renault Modell: Fluence Preis: ca. 25.950 Euro plus Batteriemiete von 79 €/Monat Reichweite (in km): 185 km Leistung (kw/PS): 70kW/95 PS Quelle: Presse
Mercedes SLS ed Quelle: Daimler
Renault TwizyMit futuristischem Design und ohne echte Türen kommt der Twizy daher. Der Zweisitzer ist besonders klein und wendig und für den Stadtverkehr konzipiert. Er kann an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Marke: Renault Modell: Twizy Urban Grundpreis (inkl. MwSt): ab 6990 Euro, zusätzlich fallen mindestens 50 Euro Batteriemiete pro Monat an Reichweite (in km): 100 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 80 Stromverbrauch (kWh/100km): 6,3 Quelle: dapd
Smart ed Quelle: Daimler
Kangoo RapidDer Elektro-Kangoo soll den städtischen Lieferverkehr sauberer und leiser machen. Er bietet mit bis zu 3,5 Kubikmetern Laderaum soviel Platz wie sein konventioneller Dieselbruder. Das ist möglich, weil die Batterien im doppelten Ladeboden verschwinden. Mit 60 PS ist der Elektro-Kangoo ausreichend schnell.   Marke: Renault Modell: Kangoo Rapid Z.E. Grundpreis (inkl. MwSt): 15.100 (+ 86 Euro monatlich fürs Batterie-Leasing) Reichweite (in km): 160 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 130 Stromverbrauch (kWh/100km): nicht bekannt Quelle: Presse

Konkret fordert Weber im Gespräch finanzielle Förderung bei Elektroautos. „Wir haben immer gesagt: Jetzt entscheidet sich, in welchem Markt die neue Technologie stattfindet.“ Die mangelnde Unterstützung hierzulande sei für Daimler der Grund gewesen mit der elektrogetriebenen B-Klasse in den USA zu starten. „Wir sind global aufgestellt und werden die am Anfang begrenzten Mengen dorthin liefern, wo es für uns am attraktivsten ist. Nach Europa komme das Auto Ende nächsten Jahres, „weil der Markt und die Rahmenbedingungen hier derzeit nicht so attraktiv sind“ sagte Weber.

Auch die Einführung so genannter Supercredits, die es erlauben würden, neu zugelassene, emissionsfreie Elektroautos mehrfach auf die CO2-Bilanz eines Fahrzeugherstellers anzurechnen, würden das Elektroauto nach Webers Einschätzung nach vorne bringen: „Die Supercredits sorgen dafür, übrigens ohne dass die Staatskasse dadurch belastet wird, dass Elektroautos für Käufer attraktiver werden. Damit kommt diese Zukunftstechnologie schneller auf die Straße“, sagte Weber. Zu den anstehenden Verhandlungen mit der EU-Kommission erklärt Weber: „Wir wissen, die Gespräche werden nicht einfach, aber wir sind zuversichtlich gemeinsam eine für alle tragfähige Lösung finden können.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%