WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dienstwagen Geld sparen mit der richtigen Technik

Seite 2/3

Mit diesen Tipps sparen Sie Spritkosten

Ein Beispiel: Die vornehmlich schwarz oder silbern lackierten Mittelklasse-Kombis, die auf der linken Spur der Autobahn drängeln, kennt jeder. Auf den Leasing-Dienstwagen nehmen viele Fahrer wenig Rücksicht, auch der Sprit wird einfach per Tankkarte über das Unternehmen abgerechnet. Der Normverbrauch, der bei modernen Dienstwagen-Dieseln oft im Bereich von vier Litern liegt, wird da um ein Vielfaches überschritten – das gilt auch für den derzeit gescholtenen Stickoxid-Ausstoß. Wozu sollte man da sparsam fahren, wenn der Anreiz fehlt?

Dabei geht es oft einfacher als man denkt, wie die folgende Zehn-Punkte-Liste des Auto Club Europa zeigt:

Zehn Tipps zum Spritsparen

Einige Firmen schicken ihre Dienstwagenfahrer oder Außendienstler zwar zu Fahrsicherheits- oder Spirtspar-Trainings. Doch ohne ein entsprechendes Monitoring von Fahrverhalten und Spritverbrauch oder ein Bonus-System verpuffen solche Trainings schnell wieder. Eine grüne und nachhaltige Flotte ist nicht mit der Entscheidung für einen sparsameren Motor etabliert – es fängt in den Köpfen an.

Die Wege, wie der Fuhrparkleiter den Spritverbrauch überwachen kann, sind vielfältig. Viele Tankkartenanbieter stellen ihren Kunden auch entsprechende Portale an, über die Ort, Zeit, Betrag und Kraftstoffmenge erfasst und ausgewertet werden können. Auch ein Finanzamt-konformes Fahrtenbuch ist mit solcher Software möglich. Um weitere Rückschlüsse auf Verbrauch, Fahrverhalten und weiteren Verschleiß zu ziehen, fehlt aber vor allem eines: die Daten aus dem Auto selbst.

Da kommen die entsprechenden Portale der Autobauer ins Spiel. Die meisten der großen Hersteller bieten ihren Groß- und Firmenkunden inzwischen auch Online-Tools an, mit denen sie nicht nur die Verwaltung des Fuhrparks erledigen, sondern auch jedes einzelne Auto in Echtzeit kontrollieren können. Spritverbrauch und CO2-Ausstoß landen so direkt in der Datenbank, auch das Fahrtenbuch kann auf diese Weise automatisch gepflegt werden.

BMW ködert mit mehr Ausstattung
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW
BMW 3er Modellpflege Quelle: BMW

Ein Beispiel: Ist etwa der Reifendruck zu niedrig (der ADAC rechnet bei einem Minderdruck von 0,2 bar mit einem unnötigen Mehrverbrauch von einem Prozent) leuchtet nicht nur ein Kontrolllämpchen im Cockpit auf, sondern auch beim Fuhrparkmanager. Ignoriert der Fahrer die Warnung, kann der Fuhrparkmanager eingreifen – und so nicht nur den Mehrverbrauch verhindern, sondern auch den erhöhten Reifenverschleiß.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%