WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Droht die Mega-Nachzahlung? ADAC schuldet eine halbe Milliarde Euro Steuern

ADAC-Skandal und kein Ende in Sicht: Der Münchener Autoclub führte nach "Spiegel"-Informationen jahrelang keine Versicherungssteuern an den Bund ab. Steuerfahnder argwöhnen, das sei wissentlich geschehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mottowagen beim rheinischen Karneval in Düsseldorf: Der ADAC-Skandal war in diesem Jahr auch Thema der großen Rosenmontagsumzüge. Quelle: AFP

Der ADAC muss einem Bericht des "Spiegel" zufolge rund eine halbe Milliarde Euro Steuern nachzahlen. Der Verein schulde dem Bund Versicherungssteuern in dieser Höhe, zitierte das Magazin am Sonntag vorab aus einem Vermerk des Bundesfinanzministeriums.

Der ADAC führte demnach für die Geschäftsjahre 2007 bis 2009 keine Versicherungssteuer ab, obwohl die Mitgliedschaft in dem Autoclub "ein versicherungssteuerrechtlich relevantes Versicherungsverhältnis begründet" - gemeint ist damit laut "Spiegel" etwa die Unfall- und Pannenhilfe.

Auch in den Folgejahren hat der ADAC die Steuern demnach nicht gezahlt. Ein Sprecher des Finanzministeriums sagte am Sonntag, zu Einzelfällen nehmen das Ministerium keine Stellung.

Die Steuerfahnder argwöhnen laut "Spiegel", dass der ADAC die Versicherungssteuer wissentlich nicht gezahlt hat: "Aus Sicht der Prüfer haben sich Anhaltspunkte für eine Steuerhinterziehung ergeben", heißt es demnach in dem Papier.

Das Finanzministerium teile diese Auffassung aber nicht, ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren sei nicht eingeleitet worden, berichtete der "Spiegel".

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%