WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ein Mann in Untersuchungshaft, fünf Anklagen Korruptionsverdacht mit mutmaßlichem Millionenschaden bei BMW

Quelle: REUTERS

Die Staatsanwaltschaft München I wirft einem ehemaligen leitenden Angestellten von BMW Korruption vor. Er wurde wegen des Verdachts auf gewerbsmäßige Bestechlichkeit angeklagt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Staatsanwaltschaft München I wirft einem ehemaligen leitenden Angestellten von BMW Korruption vor. Er wurde wegen des Verdachts auf gewerbsmäßige Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr in 18 Fällen und Untreue zulasten von BMW in 33 Fällen am Landgericht München I angeklagt. Das bestätigte eine Sprecherin des Oberlandesgerichts der WirtschaftsWoche.

Der Mann soll zwischen 2007 und 2015 Firmen bei der Auftragsvergabe von Beratungsleistungen bevorzugt und dafür insgesamt 2,4 Millionen Euro erhalten haben. Diese Taten sind noch nicht verjährt. Der mutmaßlich verursachte Schaden für den Autobauer soll sich auf 2,7 Millionen Euro belaufen, so das Gericht.

Insgesamt wurden fünf Personen angeklagt, darunter der Geschäftsführer einer nun insolventen Beratung. Ihm wird gewerbsmäßige Bestechung im geschäftlichen Verkehr und Beihilfe zur Untreue vorgeworfen, berichtet die WirtschaftsWoche. Drei weiteren Personen werfen die Ermittler Beihilfe vor. Ein Beschuldigter befindet sich in Untersuchungshaft. Laut Gericht bestreiten alle Beschuldigten die Vorwürfe. BMW wollte sich nicht dazu äußern, da das Verfahren noch laufe.

Mehr zum Thema: Autohersteller bauen ihre Produktionen auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb um. Neuwagenkäufer stehen deshalb jetzt vor einer Frage: Lohnt es sich noch, einen Verbrenner anzuschaffen?

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%