WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Frankreich subventioniert E-Autos Nur Renault profitiert von Frankreichs Zuschuss zu Elektroautos

Exklusiv

Von der Förderung des französischen Staates für E-Autos konnte Renault bislang am meisten profitieren und seit Jahresbeginn fast 5.000 Exemplare seines Elektromobils Zoe verkaufen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Renault Zoe Quelle: REUTERS

„Der europäische Markt für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben entwickelt sich schlechter, als wir erwartet haben“, sagte Stefan Müller, Europachef von Renault, der WirtschaftsWoche. „Aber unseren Absatz haben wir in einem Jahr immerhin um 70 Prozent gesteigert.“ Seit April erhält jeder, der seinen mindestens 13 Jahre alten Diesel gegen ein E-Auto tauscht, einen Zuschuss von 10.000 Euro vom französischen Staat.

Nach Erhebungen des britischen Branchendienstes AID hat Renault allein im Juni mit rund 1.500 Autos über 60 Prozent seiner Zoe-Produktion in Frankreich abgesetzt. Dagegen verkaufte Nissan von seinem Bestseller des Jahres 2014, dem Leaf, nur 295 Autos. BMW konnte vom i3 nur 55 Einheiten absetzen.

Neben dem Super-Bonus verdankt Renault seinen Absatzsprung auch den französischen Behörden und der Post, die gerade ihre Fuhrparks erneuern. Sie ordern Elektromobile vor allem bei Renault, dessen Staatsanteil kürzlich von 15 auf knapp 20 Prozent stieg.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%