WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Jahreszahlen Renault verdient trotz Problemen in Russland deutlich mehr

Bei Renault läuft es gut: Trotz des schrumpfendes Absatzes in Russland konnte der Automobilhersteller seinen Gewinn steigern.

Ein Renault Twingo bei der Pariser Autoshow Quelle: REUTERS

Renault hat dank neuer Modelle und Kostensenkungen im vergangenen Jahr einen Gewinnsprung erzielt. Der Überschuss verdreifachte sich 2014 auf 1,89 Milliarden Euro, wie der Auto-Hersteller am Donnerstag mitteilte. In diesem Jahr strebt der Volkswagen -Rivale weitere Verbesserungen beim Absatz und Ergebnis an.

An der Börse in Paris verteuerten sich Renault-Aktien daraufhin um mehr als neun Prozent und kletterten auf den höchsten Stand seit zehn Monaten. Allein im vergangenen Monat hat das Papier mehr als ein Viertel an Wert gewonnen, was auch die Erholung auf dem europäischen Automarkt widerspiegelt. Renault habe vergangenes Jahr 844 Millionen Euro eingespart. Dadurch arbeite der Konzern jetzt rentabler, sagte Finanzchef Dominique Thormann.

Gut kamen der kleine Geländewagen Captur, der neue Clio mini sowie die Fahrzeuge der Billig-Marke Dacia an. Insgesamt erhöhte sich der weltweite Absatz um 3,2 Prozent auf 2,71 Millionen Wagen - trotz Problemen in Brasilien und vor allem in Russland. Das Wachstum komme in erster Linie von Dacia, während die Marke Renault weiterhin schrumpfe, sagte NordLB-Analyst Frank Schwope. "Die Jahreszahlen sind mit Blick auf die deutsche und die japanische Konkurrenz enttäuschend."

In Russland wird der Markt wegen der dortigen Wirtschaftskrise nach Experteneinschätzung dieses Jahr um bis zu 35 Prozent schrumpfen. Der lokale Auto-Hersteller AvtoVAZ, den Renault indirekt über den japanischen Schwesterkonzern Nissan kontrolliert, weitete seinen Verlust 2014 auf 182 (Vorjahr: minus 34) Millionen Euro aus. Renault hat zudem angekündigt, seine eigene Fabrik in Moskau für drei Wochen stillzulegen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%