WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kommunikation Daimler legt Beschwerde gegen Nokia-Patente ein

Daimler hat Beschwerde bei der EU gegen Nokia eingereicht. Quelle: dpa

Die Rolle von Technologie- und Mobilfunkfirmen in der Automobilbranche wird von Jahr zu Jahr größer. Das zeigt sich auch an einem neuen Konflikt: Daimler hat sich bei der EU über Netzwerkausrüster Nokia beschwert.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Daimler hat bei den europäischen Wettbewerbshütern Beschwerde gegen Patente des finnischen Netzwerkausrüsters Nokia eingereicht. Das bestätigten ein Sprecher der EU-Kommission und der Autobauer. Die Patente betreffen die Kommunikation zwischen Fahrzeugen.

Daimler erklärte: „Wir möchten klären lassen, wie für Telekommunikations-Standards essenzielle Patente in der Automobilindustrie zu lizenzieren sind.“ Dies sei eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen beim vernetzten Fahren. Ein Nokia-Sprecher sagte: „Daimlers Vorwürfe in der Beschwerde an die EU sind nur die jüngsten in einer langen Reihe von Schritten, um Lizenznahmen zu umgehen.“

Der Streit unterstreicht, dass Technologie- und Mobilfunkfirmen eine immer wichtigere Rolle in der Automobilbranche spielen. Denn sie liefern Technologien, die unter anderem in Navigationssystemen und selbstfahrenden Autos eingesetzt werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%