WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

„Massive Verunsicherung der Käufer“ Viele Deutsche legen den Autokauf auf Eis

Exklusiv
Quelle: dpa

Abgasskandal und drohende Fahrverbote verunsichern die Autokäufer. Eine neue Untersuchung zeigt: Die Interessenten verschieben häufig den Kauf. Das trifft zwei deutsche Hersteller besonders stark.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Autoabsatz in Deutschland leidet unter Diesel-Fahrverboten und dem Chaos, das die neue Schadstoffnorm WLTP bei den Autoherstellern ausgelöst hat.

Von den Deutschen, die den Kauf eines Autos planen, verschiebt derzeit jeder fünfte wegen drohender Fahrverbote die Anschaffung. Jeder zweite Autokäufer klagt zudem über längerer Lieferzeiten oder ein eingeschränktes Produktangebot infolge der WLTP-Einführung. Das haben Umfragen des Nürnberger Marktforschungsinstituts Puls unter mehr als 1000 Autokäufern und Kaufinteressenten ergeben. „Die Zahlen lassen auf eine massive Verunsicherung der Autokäufer schließen“, sagt Puls-Chef Konrad Weßner.

BMW- und Mercedes-Interessenten sind laut Umfrage besonders verunsichert: 30 Prozent der möglichen BMW-Käufer und 21 Prozent der Autofahrer, die Mercedes favorisieren, wollen erst einmal von einem Kauf absehen.

Beide Hersteller verkaufen in Deutschland einen besonders hohen Anteil von Dieselautos. Am wenigsten verunsichert sind potenzielle Skoda- und Ford-Käufer. Die Kaufzurückhaltung könnte Autohändler in Städten mit Fahrverboten „in schwere Bedrängnis bringen“, sagt Wessner.

In Hamburg, der ersten Großstadt mit Innenstadt-Fahrverboten, verschieben sogar 36 Prozent der Interessenten den geplanten Autokauf. „Die Verunsicherung wird deutlich höher, je näher Fahrverbote rücken,“ so Wessner. Auch in Berlin und Stuttgart werden Fahrverbote derzeit vorbereitet, in Frankfurt rechnet die Stadtverwaltung ebenfalls mit Diesel-Fahrverboten.

Der Umgang der Autohersteller mit der Schadstoffnorm WLTP sorgt für weitere Verunsicherung ihrer Kunden. Weil viele Hersteller mit den gesetzlich notwendigen WLTP-Messungen nicht nachkommen, sind Autos nur eingeschränkt lieferbar.

13 Prozent der Interessenten sind davon so genervt, dass sie den Fahrzeugkauf komplett abbrechen. 8 Prozent leiden unter Verzögerungen, 9 Prozent können ihr Wunschauto überhaupt nicht bekommen. Von denen weicht knapp die Hälfte auf einen Gebrauchten aus. 27 Prozent kaufen ein anderes Modell der Marke, 25 Prozent wechseln den Hersteller.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%