WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Mysteriöses Model D Tesla will im Oktober neues Modell präsentieren

Kommende Woche will Tesla zwei Neuheiten vorstellen, darunter ein bislang unbekanntes Model D. Über Twitter hat Tesla-Chef Musk die Veröffentlichung angekündigt.

Die S-Klasse unter den Stromern
Bekannt wurde Elon Musks kalifornische Elektroautoschmiede durch den Sportwagen Tesla Roadster, der auf der Lotus Elise basierte. Das neue Modell, das schlicht "S" heißt, ist eine Eigenentwicklung mit einigen Superlativen. So sorgen die Batterien des viertürigen und 2,1 Tonnen schweren Luxus-Sportcoupes theoretisch für maximal 480 Kilometer Reichweite, verspricht der Hersteller. So weit fährt mit einer Batterieladung derzeit kein anderes Serien-Elektroauto. Allerdings zeigen langfristige Tests auch immer wieder, dass diese Angaben in der Realität kaum zu schaffen sind. Quelle: PR
Diesmal soll es - anders als beim Roadster - keine Kleinserie werden, sagt der Hersteller. Und schon jetzt liegen angeblich 13.000 Vorbestellungen vor. Für Europa sind davon 3.000 bestimmt. Eine gewisse Exklusivität ist also garantiert. Dabei nennt Tesla bisher noch nicht einmal einen offiziellen Preis für den deutschen Markt, allerdings sollen sich die Kurse an den amerikanischen Listen orientieren. Quelle: PR
Die Motorleistung der Grundversion steht noch nicht fest, dafür stellt Tesla derzeit seine Spitzenversion ganz in den Vordergrund. Die kostet 97.000 Dollar (rund 75.000 Euro) und wartet mit einem 85 Kilowattstunden-Akku auf. Der bringt 310 kW bzw. 421 PS Power und 600 Newtonmeter Drehmoment an die Hinterachse. Quelle: PR
Dass bei einem so futuristischen Auto wie dem Tesla S keine Kontrolle mehr analog funktioniert, versteht sich fast von selbst. Quelle: PR
Das gigantisch große 17-Zoll-Touchscreen dominiert den Innenraum. Quelle: PR
Beeindruckend gestalten sich die Fahrleistungen des 421 PS starken Topmodells. Quelle: PR
Das Staufach unter der Fronthaube fasst 150 Liter. Quelle: PR

„Es ist an der Zeit, den D und etwas anderes zu enthüllen“, schrieb Tesla-CEO Elon Musk am Mittwoch in einem Tweet und wies auf den 9. Oktober als Veröffentlichungsdatum vor. Auf weitere Anfragen ist er bislang allerdings noch nicht eingegangen.

Bei dem bislang unbekannten Model D dürfte es sich wohl um ein deutlich günstigeres Modell handeln als Tesla bislang auf dem Markt hat. In dem Tweet ist außerdem ein Foto von einem halb geöffneten Garagentor zu sehen, auf das ein übergroßes 'D' projiziert wurde.

Was für ein Typ Auto sich dahinter verbirgt, lässt sich allerdings weniger deutlich erkennen, weil lediglich die Lichter zu sehen sind, alles andere ist in der Dunkelheit verhüllt. Die Umrisse könnten allerdings an das Model 'S' erinnern. Einige Experten vermuten nun, dass das 'D' für 'Driverless' steht und es sich damit lediglich eine angepasste Variante eines schon bestehenden Modells handelt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%